Max Verstappen: Podest nur mit Schützenhilfe möglich

Von Vanessa Georgoulas
Max Verstappen: «Unter normalen Umständen ist das Podium ausser Reichweite»

Max Verstappen: «Unter normalen Umständen ist das Podium ausser Reichweite»

Red Bull Racing-Talent Max Verstappen schloss den Trainingsfreitag auf dem Autodromo Nazionale von Monza auf dem fünften Platz an. Hinterher erklärte der Niederländer: «Das war das Maximum.»

 Für Red Bull Racing-Talent Max Verstappen verlief der Auftakt zum GP-Wochenende auf dem italienischen Traditionskurs im königlichen Park von Monza wie erwartet. Der Niederländer drehte am Morgen mit 1:22,749 min die sechstschnellste Runde.

Am Nachmittag verbesserte sich der schnelle Teenager auf 1:22,409 min und den fünften Platz. Auf die Tagesbestzeit von Mercedes-Pilot Valtteri Bottas fehlte ihm am Ende eine Sekunde.

Nach 57 Runden auf dem Highspeed-Kurs fasste Verstappen zusammen: «Es war ganz okay, wir haben versucht, das Beste aus unserer Situation zu machen und das war auch das Maximum.»

Seufzend fügte der Sohn des früheren GP-Piloten Jos Verstappen an: «Unser Tempo war mehr oder weniger so, wie wir es erwartet haben. Auf dieser Strecke mit ihren vielen langen Geraden, auf der wir mit sehr wenig Abtrieb unterwegs sind, ist es für uns sehr hart.»

Der Niederländer rechnet nicht mit grossen Regenschauern, die ihm in de Hände spielen könnten: «Gemäss Prognose war der heutige Tag der schlimmste bezüglich Niederschläge, ich glaube deshalb nicht, dass es morgen im Qualifying und am Sonntag im Rennen sehr nass werden wird.»

Auf die Frage, wie er denn seine Podest-Chancen einschätze, erklärte der 19-Jährige: «Wenn sich zwei Jungs vor uns in die Kiste fahren und wir vor allen anderen bleiben – was an sich schon eine Riesenaufgabe ist – dann vielleicht. Aber unter normalen Umständen ist das Podium ausser Reichweite.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 26.05., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 27.05., 00:00, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Fr.. 27.05., 00:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 27.05., 03:10, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Fr.. 27.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 27.05., 03:55, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Fr.. 27.05., 04:20, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Fr.. 27.05., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 27.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 27.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3AT