Valtteri Bottas: Dehydriert und Sichtprobleme

Von Andreas Reiners
Formel 1
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

Der Finne kämpfte sich beim Singapur-GP von Startplatz sechs auf Rang drei. Und: Bottas kämpfte dabei noch mit ganz anderen Problemen.

Denn: Sein Trinksystem war während des knapp über zwei Stunden langen Rennens defekt. Hieß: Bottas konnte die ganze Zeit über nichts trinken. Und das ausgerechnet beim GP in Singapur, bei Cockpittemperaturen von rund 60 Grad Celsius nicht gerade ideale Voraussetzungen.

Das Rennen auf dem Stadtkurs gehört wegen der hohen Luftfeuchtigkeit und den hohen Außentemperaturen sowieso zu den anstrengendsten des Jahres. Die Probleme offenbarte Bottas aber weder bei den Interviews auf dem Podium oder in der Pressekonferenz, sondern erst später.

«Jetzt fühle ich mich wieder okay, aber gegen Ende des Rennens konnte ich merken, dass meine Sicht nicht mehr so klar war, wie sie sein sollte», erklärte Bottas dem britischen Fernsehsender Channel 4. «Aber Menschen können erstaunliche Dinge leisten, solange man nicht aufgibt.»

Was den Titelkampf betrifft, gibt er auch nicht auf. Auch wenn sein Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton die WM-Führung auf 263 Punkte ausgebaut hat, Sebastian Vettel ist auf 235 Zählern sitzengeblieben, Bottas ist auf 202 nahegerückt.

«Für uns fühlt sich das wie ein Doppelsieg an. Ich ging eigentlich mit dem Ziel ins Rennen, den Schaden in Grenzen zu halten. Aber nun habe ich so viele Punkte auf Sebastian Vettel gutgemacht, dass ich sage – Seb ist mein nächstes Ziel.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
249