Formel 1: Auspuff-Mikro soll Sound-Problem lösen

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Ein Mikro im Auspuff soll für den richtigen Formel-1-Sound sorgen

Ein Mikro im Auspuff soll für den richtigen Formel-1-Sound sorgen

Mittlerweile hat auch der letzte Fahrerlager-Dauergast begriffen, dass die aktuellen Formel-1-Motoren vielen Fans zu leise ist. Abhilfe soll nun ein Mikrofon im Auspuff schaffen. Damit soll der Sound verbessert werden.

Dass die aktuelle Formel-1-Motorengeneration im Vergleich zu den V8-Saugern deutlich leiser ist, bekommen die GP-Besucher auch mehr als drei Jahre nach der Einführung der 1,6-Liter-V6-Turbo-Hybride mit. Ob Zweisitzer-Fahrten oder Legenden-Parade: Der alte V8-Sound ist auch heute noch an den meisten GP-Wochenenden zu hören.

Und weil sich die Fans weiterhin über den Klang der effizienten Hybrid-Antriebseinheiten beklagen, unternehmen die Formel-1-Entscheidungsträger noch einen Versuch, den Sound zu verbessern. Geschehen soll dies durch ein Mikro im Auspuff, mit dem man den Sound aufnehmen und dadurch für einen authentischen Klang für die TV-Zuschauer sorgen will, der verstärkt wird.

Sean Bratches, der sich im Namen der neuen Formel-1-Mehrheitseignern von Liberty Media um die Vermarktung des Sports kümmert, erklärte in einem Interview mit Reuters: «Eines der Dinge, die wir verbessern wollen, ist der Sound des Sports, denn unsere Umfragen haben ergeben, dass dieser den Fans sehr wichtig ist.»

Mit an Bord bei der Entwicklung des speziellen Auspuff-Mikrofons ist auch der australische Hersteller David Hill, der zuvor in Diensten von Fox Sports stand. «Er arbeitet mit einem deutschen Unternehmen zusammen, um ein Keramik-Mikrofon zu entwickeln, das wir an den Auspuff montieren können, um den Sound für die Fans zu verbessern.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm