Max Verstappen bleibt Zweiter: Keine Strafe der FIA!

Von Mathias Brunner
Formel 1
Max Verstappen

Max Verstappen

​Da kann Valtteri Bottas schimpfen, so lange er will: Die Rennkommissare in Mexiko erachten das Verhalten von Max Verstappen als nicht bestrafenswert! Der Niederländer bleibt Zweiter.

Max Verstappen wird beim Mexiko-GP vom zweiten Startplatz aus ins Rennen gehen. Die Untersuchung der Rennpolizei in Mexiko hat ergeben: Dem Niederländer kann nicht nachgewiesen werden, dass er im Abschlusstraining zum Mexiko-GP Valtteri Bottas aufgehalten hat.

Verstappen war auf einer langsamen Runde, von hinten schoss der Finne Bottas heran und wurde mindestens irritiert, er selber fand: gestört. Daraufhin forderte der eine zweifache GP-Sieger für den anderen eine Strafe.

Schnell ging im Fahrerlager von Mexiko das Gerücht um: Nun wird der Autoverband FIA eine schöne Gelegenheit erhalten, Max ein wenig auf die Finger zu klopfen. Aber das passiert nicht

Denn Gerd Ennser (Deutschland), Felipe Giaffone (Brasilien), Tom Kristensen (Dänemark) und Jorge Rodríguez (Mexiko) haben sich die Aktion aus verschiedenen Blickwinkeln angeschaut. Und sie lassen Verstappen vom Haken.

«Der Fahrer von Auto Nummer 33, Verstappen», so die Regelhüter, «war über Funk auf den nahenden Bottas aufmerksam gemacht worden. Er fuhr dann von der Rennlinie weg nach innen. Vielleicht hat er das ein wenig zögerlich getan, aber die Kommissare können das nicht als Behinderung einstufen.»

Damit also keine Strafe für Max Verstappen, der Niederländer wird wie geplant als Zweiter in den Mexiko-GP gehen können.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 18:15, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 06.06., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 18:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1981 Borg - Lendl
Sa. 06.06., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 06.06., 19:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1983 Noah - Wilander
Sa. 06.06., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 06.06., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 06.06., 21:02, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 21:50, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm