Valtteri Bottas: Nico Rosberg hat es bereits bewiesen

Von Andreas Reiners
Formel 1
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

Es wird für Valtteri Bottas ein bisschen ungemütlicher bei Mercedes. Die Verantwortlichen hatten 2017 viel Verständnis für den Finnen. Für seine Schwankungen, für Patzer. Motorsportchef Toto Wolff baut Druck auf.

Er stellt klar, dass er erwartet, dass Bottas den Titelverteidiger angreift. «Das muss er tun. Wenn er sich steigern kann und Lewis herausfordern, hat er seinen Platz unter den größten Fahrern der Formel 1 sicher», so Wolff. Der Österreicher mit einer klaren Ansage: «Aber wenn nicht, dann wird er das merken. Es gibt keine Ausreden mehr.»

Bottas weiß das natürlich, und ihm kommt es auch nicht ungelegen, dass alle Welt von einem Zweikampf um Titel Nummer fünf spricht: Holt sein Teamkollege Hamilton seinen fünften oder Ferrari-Rivale Sebastian Vettel?

Von Bottas spricht kaum jemand, wenn es um die Titelchancen geht. «Ich denke, dass ich alles habe, was es dazu braucht. Ich habe schon fünf Saisons hinter mir, habe ein paar Rennen gewonnen - ich weiß, dass ich es kann», sagte Bottas.

Er hat bei seiner Jagd auf seinen Teamkollegen auch ein Vorbild: Nico Rosberg. «Nico hat hart dafür gearbeitet. Er hat ein paar Jahre gebraucht um Lewis zu schlagen, aber er hat auch bewiesen, dass es nicht unmöglich ist.», sagte Bottas. Rosberg hatte 2016 endlich den Titel geholt, nachdem Hamilton ihm zwei Jahre lang zuvorkam. Danach trat Rosberg zurück, sein Cockpit erbte dann Bottas.

Der kündigt an: «Ich werde mein Ding durchziehen, hart arbeiten und auf der Strecke mein Bestes geben. Denn es ist definitiv möglich und ich möchte im Team nicht nur der Friedensstifter sein.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE