Fernando Alonso: Bewegender Liebesbrief für Formel 1

Von Mathias Brunner
Formel 1
Fernando Alonso

Fernando Alonso

​Der Grosse Preis von Abu Dhabi am 25. November wird wohl der letzte WM-Lauf von Fernando Alonso. Typisch Alonso, wie er sich von der Formel 1 verabschiedet – mit einem Liebesbrief an die Formel 1.

Fernando Alonso war nie ein Rennfahrer wie jeder Andere. Das zeigt sich auch im Moment, in welchem er der Welt bestätigt – er wird 2019 nicht mehr Grand-Prix-Fahrer sein. Der Spanier verabschiedet sich mit einem stimmungsvollen Video aus seinem Museum von der Formel 1, es ist eine berührende Liebeserklärung – sie spricht Bände über die tiefe Leidenschaft, die der Asturier noch immer für die Formel 1 empfindet.

Fernando sagt: «Du hast mich nicht erwartet, und ich war nicht sicher, ob ich dich kennenlernen möchte. Als ich noch kaum richtig gehen konnte, wurde ich von deinem Lärm und deinen Rennstrecken angezogen, da wusste ich noch nichts über dich. (Alonso zeigt Kinderbilder und Go-Karts.) Wir haben schöne Zeiten verbracht, einige davon sind unvergesslich, andere waren schlimm. (Ein Foto des verstorbenen Jules Bianchi und eines Rennwagen-Wracks.) Wir haben zusammen gespielt gegen unglaubliche Rivalen, du hast mit mir gespielt, und ich habe gelernt, mit dir zu spielen.» (Alonso zeigt gewiss nicht zufällig die Fahrzeugnase eines Ferrari.)

«Ich habe gesehen, wie du dich veränderst, manchmal zum Besseren, manchmal – meiner Ansicht nach – zum Schlechteren. (Verschiedene Formel-1-Motoren.) Jedes Mal, wenn ich das Visier meines Helms herunterklappe, fühle ich deine warme Umarmung, deine Energie, das ist mit nichts zu vergleichen.»

«Aber heute stehe ich vor Herausforderungen, die grösser sind als jene, die du mir bieten kannst. Und so will ich dich in Erinnerung behalten, während ich noch immer hier fahre und mein Bestes gebe. Ich kann dir nur dankbar sein und auch jenen Menschen, die dich formen. (Alonso zeigt sich in den verschiedenen Team-Uniformen, die er im Laufe der Jahre trug.) Du hast mich so vielen Kulturen, Traditionen und Sprachen vorgestellt, wunderbaren Menschen, die mein Leben bereichert haben.»

«Ich weiss, dass du mich liebst, und ich bin sicher, dass du weisst – ich liebe dich auch.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
Mi. 08.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 08.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.04., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.04., 21:30, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
Mi. 08.04., 22:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 08.04., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
169