Nigel Mansell: «Lewis Hamilton holt Schumacher ein»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton und Nigel Mansell

Lewis Hamilton und Nigel Mansell

​Nigel Mansell, Formel-1-Champion 1992, sagt von seinem englischen Landsmann Lewis Hamilton: «Ich erkenne bei Lewis keine Grenzen. Ich traue ihm zu, dass er Michael Schumacher mit sieben Titeln einholt.»

Lewis Hamilton steht vor seinem fünften WM-Titel. Nur zwei Formel-1-Fahrer haben zuvor diesen Meilenstein erreicht – Juan Manuel Fangio 1957 und Michael Schumacher 2002. Schumi hängte danach noch locker zwei weitere Titel an, seine sieben WM-Siege sind unerreicht. Aber wie lange noch? Reisst der unersättliche Hamilton in wenigen Jahren auch diese Bestmarke nieder? Lewis’ Vater Anthony glaubt: «Es wird alles davon abhängen, wie lange er dieses innere Feuer spürt. Er ist ein extrem wettbewerbsorientierter Mensch, er liebt das Gefühl, Sieger zu sein. Daher glaube ich, wird er noch viele Jahre fahren.»

Hamiltons Landsmann Nigel Mansell ist der Ansicht: «Lewis Hamilton wird nur von einem Faktor beschränkt – nämlich von sich selber. Wenn er sich weiter so motivieren kann wie heute, dann gibt es für Hamilton fast keine Grenzen.»

«Lewis hat Oberwasser, und ich behaupte: Wenn er so weitermacht, wird er irgendwann seinen siebten Titel holen. Die Selbstsicherheit durch ständige Siege heben dich auf ein ganz neues Niveau. Und wenn er so erfolgshungrig bleibt, erkenne ich auch für nächstes Jahr keinen, der ihn aufhalten soll», so Mansell gegenüber dem englischen Express. «Werden wir eines Tages von Lewis Hamilton als dem grössten Formel-1-Fahrer aller Zeiten sprechen? Das ist durchaus möglich, auch wenn es schwierig ist, die verschiedenen Epochen der herausragenden Piloten miteinander zu vergleichen.»

«Ich habe mir drei Mal den Rücken gebrochen, dazu meinen Nacken, meine Füsse. Die Piloten der 50er Jahre traten ohne Sicherheitsgurten an, mit lächerlichen Helmen, und wenn es gekracht hat, dann stand die Chance 50:50, dass du stirbst. Das ist nicht mit heute zu vergleichen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:25, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 03.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE