Formel 1

Jackie Stewart warnt: Lewis Hamilton wird ausbrennen

Von - 26.10.2018 21:45

​Kann Lewis Hamilton weitere Rekorde des grossen Michael Schumacher brechen? Die schottische Rennlegende Sir Jackie Stewart (79) glaubt daran, warnt jedoch: «Irgendwann wird Hamilton ausbrennen.»

Lewis Hamilton braucht in Mexiko einen siebten Platz, dann ist er zum fünften Mal Formel-1-Weltmeister. Das haben vor ihm erst Juan Manuel Fangio geschafft (1957) und Michael Schumacher (2002). Schumi stürmte danach zu zwei weiteren Titeln. Die Frage ist: Kann Hamilton den erfolgreichsten aller Formel-1-Fahrer eines Tages einholen? Lewis’ Landsmann Nigel Mansell meint: «Hamilton wird nur vom inneren Feuer begrenzt. Wenn das weiter so lichterloh brennt wie heute, dann erkenne ich für Lewis keine Grenzen.»

Jackie Stewart ist in der Formel 1 99 WM-Läufe alt geworden. 1969, 1971 und 1973 wurde der heute 79jährige Schotte Weltmeister. Seither ist Stewart der Formel 1 als Markenbotschafter verbunden geblieben, unter anderen von Ford, Rolex oder Heineken. An diesem Wochenende weilt die Rennlegende in Mexiko. Im britischen Standard sagt er über Lewis Hamilton: «Wie die Erfolg von Lewis einzustufen sind, das wird sich am Schluss seiner Karriere zeigen. Hamilton ist noch nicht zu Ende. Du spürst bei ihm diesen gewaltigen Siegeshunger, und das ist gewiss einer der Gründe, warum er es so weit gebracht hat.»

«Letztlich werden die Risiken am Ende eine Rolle spielen, wenn Hamilton über Rücktritt nachzudenken beginnt. Wenn ich mir die Fahrer vor dem Grand Prix betrachte, dann wirken sie nicht besonders angespannt. Wir haben zum Glück heute sehr sichere Autos. Die Piloten wissen, dass sie mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht schwer verletzt werden oder sterben. Da hatten wir früher einen ganz anderen Stress. Hamilton kann länger fahren als wir damals.»

«Es gibt andere Faktoren: Bleibt Mercedes auf Jahre hinaus in der Formel 1? Ich glaube schon. Lewis aber wird früher oder später ausbrennen. Er wird sich anderen Leidenschaften zuwenden – der Mode oder der Musik. Dann gibt es auch die Frage: Es wäre nett, die Karriere mit einem Triumph zu beenden. Die Rekorde von Michael Schumacher sind schlagbar, denn es liegt in der Natur von Rekorden, dass sie gebrochen werden.»

Die Fahrer verschiedener Epochen zu vergleichen, ist schwierig. Jackie Stewart meint: «Ich habe keine Ahnung, wie gut ich gegen Lewis abgeschnitten hätte. Für Hamilton dreht sich alles um die Formel 1. Zu meiner Zeit sind wird Grands Prix gefahren, Formel 2, Tourenwagen, IndyCars, einfach alles. Es gab ein Jahr, da habe ich 86 Transatlantikflüge gemacht. Es waren einfach andere Zeiten.»

«Für mich bleibt Juan Manuel Fangio der Beste aller Zeiten. Und für mich ist Jim Clark der beste Rennfahrer, gegen den ich je angetreten bin. Aber wird sind inzwischen an einem Punkt, an welchem Lewis im gleichen Satz mit solchen Grössen genannt werden sollte.»

Wer wird der nächste Hamilton sein? Gemäss Jackie Stewart ist der schon da: «Ich glaube, die nächste Ära wird von Max Verstappen geprägt. Sein Naturtalent ist verblüffend, er ist vielleicht schon heute der schnellste Mann, und das Unheimliche ist – er wird mit seiner Reife immer besser.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 12.12., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 12.12., 21:50, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 13.12., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 13.12., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 13.12., 02:40, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 13.12., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 13.12., 04:25, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 13.12., 04:45, Motorvision TV
Mission Mobility
Fr. 13.12., 05:10, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm