WM-Finale im Fernsehen: Frage der Ehre für Hamilton

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton, Überflieger der Formel-1-Saison 2018

Lewis Hamilton, Überflieger der Formel-1-Saison 2018

​Es ist alles ein wenig anders beim WM-Finale 2018: Das Rennen um die Titel ist entschieden, jetzt geht es um die Ehre. Sebastian Vettel ist wild entschlossen, für Ferrari zu gewinnen. Einfach wird das nicht.

Wir könnten es uns leichtmachen und sagen: Es geht um nichts mehr beim WM-Finale von Abu Dhabi. Aber das stimmt nicht. Nachdem Lewis Hamilton seinen fünften Fahrer-WM-Titel erobert und Mercedes den fünften Konstrukteurs-Pokal in Serie sichergestellt hat, geht es jetzt um die Ehre. Ferrari-Star Sebastian Vettel hat einmal festgehalten, was auch vor dem 21. und letzten Grand Prix der Saison 2018 Gültigkeit hat: «Wir steigen immer mit dem Gedanken ins Auto, dass wir gewinnen können. Das treibt uns an.» In Arabien hat der Deutsche angefügt: «Klar gehst du lieber mit einem Sieg in die Winterpause als darüber zu grübeln, wieso du leer ausgegangen bist.»

Aber Sebastian Vettel wird auf dem Yas Marina Circuit mehr brauchen als inneren Antrieb. Es ist markant wärmer geworden in Abu Dhabi, windiger auch. Das verschiebt die Parameter erneut. Red Bull Racing-Star Max Verstappen: «Besonders bei diesem Rennen führt der Sieg über ein gutes Reifen-Management. Der Grand Prix beginnt, wenn die Sonne untergeht, in der Nacht wird der Asphalt weniger warm. Das musst du einkalkulieren.»

Lewis Hamilton gibt zwar zu, dass er von der langen Saison müde ist, meint aber auch: «Selbst wenn wir die Titel sicherstellen konnten, ist mein Siegeshunger noch nicht gestillt. Es wäre die Krönung unserer tollen Saison, wenn wir in Abu Dhabi gewinnen.»

Lewis Hamilton weiss: Die Pole-Position ist keine Siegesgarantie. Nur vier Mal in neun Rennen hat der Mann auf Pole-Position anschliessend gewonnen, allerdings ist das in den vergangenen drei Jahren ständig passiert (Vettel 2010, Rosberg 2015, Hamilton 2016, Bottas 2017). Vier Mal ging der Mann auf Pole-Position einen Tag später komplett leer aus! Hamilton 2009, Vettel 2011 und Hamilton 2012 fielen aus, Rosberg wurde 2014 nach technischen Problemen nur 14. Verblüffenderweise ist das Rennen hingegen vier Mal von Startplatz 2 gewonnen worden, Kimi Räikkönen siegte 2012 sogar von Startplatz 4 aus.

Der dreifache GP-Sieger Johnny Herbert: «Ich schliesse nicht aus, dass wir im Rennen einen Dreikampf erleben. Der Yas Marina Circuit ist für Red Bull Racing zwar nicht so günstig wie Mexiko-Stadt oder Interlagos, aber die Reifen werden erneut die entscheidende Rolle spielen. Und alle wissen, wie sanft das Red Bull Racing-Chassis mit den Pirelli umgeht.»

Damit Sie vom Finale keine Sekunde verpassen, haben wir für Sie die wichtigsten Sendezeiten zusammengefasst.

Abu Dhabi-GP im Fernsehen

Sonntag, 25. November
13.00: ORF1 – News
13.15: RTL – Countdown
13.35: ORF1 – Vorberichte und Abu Dhabi-GP live
13.45: SF2 – Abu Dhabi-GP live
14.00: RTL – Abu Dhabi-GP live
15.55: RTL – Siegerehrung und Highlights
16.00: ORF1 – Analyse
18.15: n-tv – Formel 1 kompakt

Statistik GP Abu Dhabi

2009
Pole: Lewis Hamilton, McLaren-Mercedes
Sieger: Sebastian Vettel, Red Bull Racing-Renault

2010
Pole: Sebastian Vettel, Red Bull Racing-Renault
Sieger: Sebastian Vettel, Red Bull Racing-Renault

2011
Pole: Sebastian Vettel, Red Bull Racing-Renault
Sieger: Lewis Hamilton, McLaren-Mercedes

2012
Pole: Lewis Hamilton, McLaren-Mercedes
Sieger: Kimi Räikkönen, Lotus-Renault

2013
Pole: Mark Webber, Red Bull Racing-Renault
Sieger: Sebastian Vettel, Red Bull Racing-Renault

2014
Pole: Nico Rosberg, Mercedes
Sieger: Lewis Hamilton, Mercedes

2015
Pole: Nico Rosberg, Mercedes
Sieger: Nico Rosberg, Mercedes

2016
Pole: Lewis Hamilton, Mercedes
Sieger: Lewis Hamilton, Mercedes

2017
Pole: Valtteri Bottas, Mercedes
Sieger: Valtteri Bottas, Mercedes

2018
Pole: Lewis Hamilton

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
5DE