Formel 1

Comedy-PK: Botox und FIA-Gala als Sozialstunden

Von - 26.11.2018 11:40

Lewis Hamilton, Sebastian Vettel und Max Verstappen waren nach dem finalen Formel-1-Rennen in Abu Dhabi gut drauf. In der Pressekonferenz lieferten sie sich den einen oder anderen Schlagabtausch.

Wenn die Saison beendet ist, der ganze Druck endgültig abfällt und die Ferien winken, entpuppen sich einige Fahrer als echte Entertainer. Es ist nicht so, als kämen Lewis Hamilton, Max Verstappen und Sebastian Vettel als Menschen rüber, die zum Lachen in den Keller gehen.

Doch die finale Pressekonferenz hielt den einen oder anderen lustigen Schlagabtausch parat. Zum Beispiel, als es um Red-Bull-Pilot Max Verstappen ging. Der Niederländer wurde gefragt, wie viel er gelernt habe und ob er sich bereit fühle, um 2019 um den Titel zu kämpfen.

Mercedes-Star Hamilton schritt ein, fragte Verstappen, in welchem Jahr seiner F1-Karriere er sich befinde.

Verstappen: «In meinem vierten.» Wie die Zeit doch vergeht, findet Hamilton: «Mann, du wirst alt.» Auch Vettel findet: «Veteran. Du hast schon Falten.» Verstappen: «Es ist ja auch ziemlich herausfordernd und stressig.» Vettel fragt: «Botox?» Verstappen, immerhin schon 21, will das nicht ausschließen: «Kann sein, dass ich damit anfange, ja.»

Auch die im Dezember wie üblich anstehende Gala des Automobil-Weltverbandes FIA wird durch den Kakao gezogen. Ferrari-Mann Kimi Räikkönen hatte bereits am Donnerstag deutlich gemacht, dass er auf seinen dritten WM-Platz gerne verzichten kann, weil er sonst zur Gala nach St. Petersburg muss.

Nun, trotz seines Ausfalls wurde der Iceman Dritter, mit zwei Pünktchen Vorsprung vor Verstappen und weiteren zwei Zählern vor Valtteri Bottas (Mercedes).

«Es ist ja nicht weit weg von Finnland. Du kannst den Zug nehmen», scherzte Kimi und «beschwerte» sich bei der Konkurrenz: «Ich habe zugeschaut: Die Jungs haben da heute im Rennen einen ziemlich schlechten Job für mich gemacht.»

Verstappen freut sich: «Zumindest muss ich nicht zur Gala.» Hamilton: «Hast du ein Glück.» Verstappen verrät: «Wir haben das so ausgerechnet.»

Unter einer Bedingung würde er dann aber doch kommen: «Wenn ich das als Sozialstunden machen kann, dann werde ich da sein.»

Ihm waren nach seinen Schubsereien gegen Esteban Ocon bekanntlich aufgebrummt worden. Verstappens Plan: «Ich mache auch vorher etwas PR-Zeug, sage, wie großartig das alles ist, und am Abend werde ich dann eine besondere Rede halten.»


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Sebastian Vettel, Lewis Hamilton und Max Verstappen © LAT Sebastian Vettel, Lewis Hamilton und Max Verstappen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 22.10., 21:40, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 22.10., 21:55, Schweiz 2
7 Tage ... Rallye-Fieber
Di. 22.10., 23:25, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 22.10., 23:35, Eurosport
Motorsport
Di. 22.10., 23:50, Eurosport
Motorsport
Mi. 23.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mi. 23.10., 00:10, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 01:10, DMAX
Car Crash TV - Chaoten am Steuer
Mi. 23.10., 01:10, Motorvision TV
NASCAR University
Mi. 23.10., 01:25, SPORT1+
SPORT1 News
zum TV-Programm