Formel-1-Wintertests Barcelona bei F1 TV: So geht’s

Von Mathias Brunner
Formel 1
Bald üben die Formel-1-Rennställe in Spanien

Bald üben die Formel-1-Rennställe in Spanien

​Die kommenden Formel-1-Wintertestfahrten auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya werden ab 18. Februar im Internet gezeigt, als Live-Stream auf F1 TV, von 9.00 Uhr am Morgen bis 19.00 Uhr am Abend.

Der Formel-1-eigene Streaming-Dienst «F1 TV» legte im vergangenen Frühling einen glatten Fehlstart hin: Bei keinem Training vom Spanien-GP gab es eine reibungslose Übertragung. Die Verantwortlichen entschuldigten sich kleinlaut. Erst im September waren die Angebote für IOS und Android erhältlich. Formel-1-CEO Chase Carey über OTT (Over the Top Content, Übermittlung von Videoinhalten über Internetzugänge): «Das ist ein mehrjähriges Projekt, um auf jenes Niveau zu gelangen, das wir für die Formel 1 anstreben. Letztlich war 2018 beinahe eine Beta-Version. Wir hatten mehr technische Probleme als uns lieb war. Aber das hat uns nicht überrascht, Andere haben sich zu Beginn auf diesem Gebiet auch schwergetan.»

Als besonderes Zückerchen überträgt F1 TV 2019 die Formel-1-Wintertests vom Circuit de Barcelona-Catalunya. Von 18. bis 21. Februar wird jeden Tag von 9.00 Uhr bis 18.00 mit englischem Kommentar gesendet, der Testtag wird jeweils mit den wichtigsten Momenten und Hintergründen abgerundet, dies von 18.00 bis 19.00 Uhr.

Die klassischen Fernsehpartner wie RTL und Co. müssen sich laut Formel-1-Geschäftsleiter Sean Bratches keine Sorgen machen, es könne ein Nebeneinander geben, sagt der in Berlin geborene US-Amerikaner: «Für die nahe Zukunft sind unsere Rechteinhaber wichtige Partner. Wenn die Leute am liebsten auf einem Fernseher schauen, können Sie das weiter tun, aber die mediale Welt ändert sich – immer mehr Menschen wollen mobil sein.»

In Sachen Wintertests wurde den Formel-1-Fans in den vergangenen Jahren Magerkost geboten: Gewiss, TV-Sender wie RTL, ORF oder Sky Deutschland haben von den Testfahrten in Andalusien oder Katalonien Beiträge gesendet, aber der letzte Versuch, länger von Tests zu berichten, ging auf die britische Sky 2013 zurück. Das ändert sich jetzt.

Die Wintertests stossen bei den Fans immer auf enormes Interesse: Nach vielen Wochen, in welchen sind kein Rad dreht, nach Roll-outs der Rennställe, die meist im Verborgenen durchgeführt werden, treffen die Teams endlich erstmals aufeinander. Stars wie Lewis Hamilton oder Sebastian Vettel wissen: «Bei den Wintertests spürst du, wo die folgende Saison hinführt.»

Bereits ab 2,99 Euro gibt es in Deutschland, Österreich und in der Schweiz den entsprechenden Zugang für einen Monat. Für die Nutzer in allen drei Ländern gibt es während der Saison jeweils zwei Tage nach den GP-Sonntagen auch die Wiederholung der aktuellen Rennen zu sehen. Wem das nicht reicht, der dürfte mit den Zusatzinformationen der F1-TV-Pro-Version (die etwa auch Onboard-Aufnahmen und alle Funksprüche sowie erweiterte Reifeninformationen umfasst) zufriedenzustellen sein. Die Pro-Version gibt es ab 7.99 Euro (Deutschland und Österreich) bzw. 10.99 Euro (Schweiz) im Monat. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit, sich registrieren zu lassen, finden Sie direkt hier.

Formel 1 2019

Team-Präsentationen und Roll-out
12. Februar: Renault (Enstone)
13. Februar: Force India (Toronto)
14. Februar: Sauber (Fiorano), Roll-out
14. Februar: McLaren (Ort unbekannt)
15. Februar: Ferrari (Maranello)
17. Februar: Ferrari (Barcelona), Filmtag
18. Februar: Sauber (Barcelona)

Wintertestfahrten
18. bis 21. Februar: Wintertest 1, Barcelona
26. Februar bis 1. März: Wintertest 2, Barcelona

Saison 2019
17. März: Australien, Melbourne
31. März: Bahrain, Sakhir
14. April: China, Shanghai
28. April: Aserbaidschan, Baku
12. Mai: Spanien, Barcelona
26. Mai: Monaco, Monte Carlo
9. Juni: Kanada, Montreal
23. Juni: Frankreich, Le Castellet
30. Juni: Österreich, Spielberg
14. Juli: Grossbritannien, Silverstone
28. Juli: Deutschland, Hockenheim
4. August: Ungarn, Budapest
1. September: Belgien, Francorchamps
8. September: Italien, Monza
22. September: Singapur, Singapur
29. September: Russland, Sotschi

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 23:40, Motorvision TV
    MotorStories
  • Do. 28.01., 01:15, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 28.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Do. 28.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Do. 28.01., 03:20, Motorvision TV
    Made in....
  • Do. 28.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Do. 28.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Do. 28.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
8AT