Formel 1: Langfristig mit zwei WM-Läufen in China?

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
In China findet in diesem Jahr der 1000. WM-Lauf statt

In China findet in diesem Jahr der 1000. WM-Lauf statt

Geht es nach dem Formel-1-Sponsoring-Direktor Murray Barnett, dann soll der GP-Zirkus künftig zwei WM-Läufe in China austragen. Allerdings räumt auch er ein, dass dies kurzfristig wohl nicht umzusetzen ist.

In diesem Jahr findet der 1000. Formel-1-WM-Lauf statt, und zwar schon im Rahmen des dritten Kräftemessens, das auf dem Shanghai International Circuit über die Bühne gehen wird. Das bedauern viele GP-Puristen, schliesslich gehört China nicht zu den Ländern, die über eine Formel-1-Tradition verfügen. Und die Begeisterung für den Sport hält sich auch nach 15 Besuchen der Königsklasse in Grenzen.

Die Autohersteller, Zulieferer und Sponsoren freuen sich hingegen, denn sie haben das Potenzial des chinesischen Marktes längst erkannt. Auch die Formel-1-Vermarktungsprofis sind sich sicher, dass der GP-Zirkus im Land des Lächelns eine Fangemeinde aufbauen kann – obwohl die bisherigen Bemühungen nicht fruchteten. Murray Barnett, Sponsoring-Direktor der Formel 1, erklärte gegenüber der chinesischen Nachrichtenagentur «Xinhua» sogar: «Wir würden liebend gerne ein zweites Rennen hier haben.»

Allerdings weiss auch der Marketing-Profi, dass sich dieser Wunsch nicht gleich umsetzen lässt: «Kurzfristig ist das wahrscheinlich nicht möglich, denn der WM-Kalender ist jetzt schon sehr vollgestopft, aber wir würden sicherlich sehr gerne einen Weg finden, hier einen zweiten Grand Prix durchzuführen.»

Und Barnett betonte: «Ich war beim ersten China-GP 2004 dabei und ich kann mich noch gut an die vielen Zuschauer erinnern, die zum Rennen kamen. Dass wir 15 Jahre später den 1000. WM-Lauf dort stattfinden lassen, beweist sehr gut, wie viel Potenzial die Formel 1 in China sieht.»

Um dieses zu nutzen, prüfe man verschiedene Wege, das lokale Interesse zu vergrössern, erklärte Barnett weiter. «Wir können nicht einfach für drei Tage nach Shanghai zum Grand Prix reisen, wir müssen das ganze Jahr hindurch präsent sein und die lokale Relevanz vergrössern, um eine grosse Fangemeinde zu versammeln», stellte er klar.

Formel 1 2019

Team-Präsentationen und Roll-out
12. Februar: Renault (Enstone)
13. Februar: Force India (Toronto)
14. Februar: Sauber (Fiorano), Roll-out
14. Februar: McLaren (Ort unbekannt)
15. Februar: Ferrari (Maranello)
17. Februar: Ferrari (Barcelona), Filmtag
18. Februar: Sauber (Barcelona)

Wintertestfahrten
18. bis 21. Februar: Wintertest 1, Barcelona
26. Februar bis 1. März: Wintertest 2, Barcelona

Saison 2019
17. März: Australien, Melbourne
31. März: Bahrain, Sakhir
14. April: China, Shanghai
28. April: Aserbaidschan, Baku
12. Mai: Spanien, Barcelona
26. Mai: Monaco, Monte Carlo
9. Juni: Kanada, Montreal
23. Juni: Frankreich, Le Castellet
30. Juni: Österreich, Spielberg
14. Juli: Grossbritannien, Silverstone
28. Juli: Deutschland, Hockenheim
4. August: Ungarn, Budapest
1. September: Belgien, Francorchamps
8. September: Italien, Monza
22. September: Singapur, Singapur
29. September: Russland, Sotschi

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm