Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Marc Surer: Bei 5 GP als SRF-Experte im Einsatz

Von Vanessa Georgoulas
Marc Surer

Marc Surer

Der frühere GP-Pilot Marc Surer kehrt ins Formel-1-Fahrerlager zurück: Der Schweizer, der die Königsklasse lange für Sky Deutschland begleitet hat, wird bei fünf GP für das Schweizer Fernsehen dabei sein.

Die Ankündigung von Sky Deutschland, ab 2019 wieder die Formel-1-Rennen live zu übertragen, haben zu Spekulationen über die Rückkehr von Kommentator Sascha Roos und TV-Experte Marc Surer geführt. Schliesslich war Letzterer mehr als 20 Jahre als Sky-Experte im GP-Zirkus unterwegs. Allerdings dauerte es nicht lange, bis den Spekulationen ein Ende gesetzt wurde, denn gleichentags verkündete der Schweizer Fernsehsender SRF, dass man den früheren GP-Piloten als TV-Experten verpflichtet hat.

Der 67-Jährige wird jedoch nicht an allen Rennen an der Seite von Kommentator Michael Stäube sitzen, auch wenn SRF auch 2019 wie gewohnt sämtliche 21 Saisonläufe live übertragen wird. Surer wird das SRF-Team in Australien, Spanien, Monaco, Deutschland und Belgien unterstützen und damit an fünf Rennwochenenden in Diensten der Eidgenossen stehen.

Zu seiner neuen Aufgabe als SRF-Experte sagt Marc Surer: «Am Ende meiner Rennfahrerlaufbahn ermöglichte mir das Schweizer Fernsehen das Kommentieren. Das war für mich der Start in eine neue Karriere. Ich bin froh, jetzt wieder für jenen Sender zu arbeiten, der mir diese Chance einst gab.»

Dani Bolliger, Bereichsleiter Live bei SRF Sport, freut sich über die Verstärkung: «Marc Surer ist einer der profiliertesten Formel-1-Experten im deutschsprachigen Raum. Dass er seine immense Erfahrung als Rennfahrer und als Beobachter künftig in unsere Liveübertragungen einbringen wird, freut mich sehr.»

Formel 1 2019

Team-Präsentationen, Roll-out, Filmtage
14. Februar: Sauber (Fiorano), Roll-out
14. Februar: McLaren (Woking)
15. Februar: Ferrari (Maranello, online)
15. Februar: Haas (Barcelona), Roll-out
17. Februar: Ferrari (Barcelona), Filmtag
18. Februar: Sauber (Barcelona)

Wintertestfahrten
18. bis 21. Februar: Wintertest 1, Barcelona
26. Februar bis 1. März: Wintertest 2, Barcelona

Saison 2019
17. März: Australien, Melbourne
31. März: Bahrain, Sakhir
14. April: China, Shanghai
28. April: Aserbaidschan, Baku
12. Mai: Spanien, Barcelona
26. Mai: Monaco, Monte Carlo
9. Juni: Kanada, Montreal
23. Juni: Frankreich, Le Castellet
30. Juni: Österreich, Spielberg
14. Juli: Grossbritannien, Silverstone
28. Juli: Deutschland, Hockenheim
4. August: Ungarn, Budapest
1. September: Belgien, Francorchamps
8. September: Italien, Monza
22. September: Singapur, Singapur
29. September: Russland, Sotschi
13. Oktober: Japan, Suzuka
27. Oktober: Mexiko, Mexiko-Stadt
3. November: USA, Austin
17. November: Brasilien, São Paulo
1. Dezember: Abu Dhabi, Yas Marina

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 17.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 17.07., 20:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Mi. 17.07., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 00:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 18.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 04:15, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do. 18.07., 04:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
5