Red Bull deklassiert Konkurrenz

Von Dennis Grübner
Webber erstmals am Wochenende vor Vettel

Webber erstmals am Wochenende vor Vettel

Dominante Vorstellung von Red Bull Racing in Budapest. Mark Webber fuhr am Samstagmorgen Bestzeit vor Sebastian Vettel. Alonso auf drei mit über einer Sekunde Rückstand.

Obwohl die Streckenbedingungen auf dem Hungaroring am Samstagmorgen nicht ideal waren, konnte Red Bull Racing die Zeiten vom Vortag noch einmal nach unten korrigieren. In der Nacht hatte es geregnet. Vor dem Formel-1-Training gab es in einer Rahmenrennserie zudem einen Motorschaden. Im ersten Sektor musste eine Ölspur mit Bindemitteln bekämpft werden. Gerade zu Beginn der Session hatten viele Fahrer mit dem rutschigen Untergrund zu kämpfen. Am Ende ergab sich dann aber ein unverändertes Bild.

Red Bull Racing dominierte das Training nach Belieben. [*Person Mark Webber*] und [*Person Sebastian Vettel*] spielten mit der Konkurrenz. Sowohl auf den Harten als auch auf den weichen Reifen sind sie das Mass der Dinge. Sebastian Vettel legte früh eine Bestzeit vor, die Teamkollege Webber etwa 15 Minuten vor dem Trainingsende unterbot. Erstmals durchbrach der Australier mit einer 1:19,940 min. die 1:19er-Marke. Kurze Zeit später, mit der weicheren Reifenmischung, verbesserte er sich dann nochmals um fast Vierzehntelsekunden. Sebastian Vettel lag mit 0,484 Sekunden Rückstand auf Position zwei.

Platz drei ging an [*Person Fernando Alonso*]. Der Ferrari-Pilot verlor auf der vergleichsweise kurzen Strecke in Budapest allerdings 1,150 Sekunden auf Webber. Im Qualifying werden sich wohl nur die beiden Red-Bull-Piloten um die Pole Position streiten.

Platz vier sicherte sich [*Person Robert Kubica*] vor [*Person Felipe Massa*]. [*Person Lewis Hamilton*] und [*Person Jenson Button*] kämpfen auf den Plätzen sechs und neun eher mit Renault, als mit Red Bull Racing und Ferrari. [*Person Vitaly Petrov*] bestätigte die gute Renault-Vorstellung mit Rang sieben, vor [*Person Nico Rosberg*]. Dessen Teamkollege, [*Person Michael Schumacher*], landete hinter dem Williams-Duo [*Person Nico Hülkenberg*] und [*Person Rubens Barrichello*] auf Platz zwölf.

Dicht beieinander sind die dahinter die Sauber-Piloten [*Person Kamui Kobayashi*] und [*Person Pedro de la Rosa*]. Gleiches gilt für [*Person Jamie Alguersuari*] und [*Person Sébastien Buemi*] auf 15 und 16.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.12., 18:10, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • So.. 05.12., 18:15, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 05.12., 18:30, RTL
    Formel 1: Das Rennen
  • So.. 05.12., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 05.12., 18:30, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • So.. 05.12., 19:10, ORF Sport+
    Formel 2 - 7. Station: Feature Rennen, Highlights aus Jeddah
  • So.. 05.12., 20:10, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • So.. 05.12., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 05.12., 22:15, ORF 1
    Formel 1 Motorhome
  • So.. 05.12., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
3DE