Zu langweilig? RTL verliert eine Million Zuschauer

Von Andreas Reiners
Formel 1
RTL muss Verluste hinnehmen

RTL muss Verluste hinnehmen

RTL muss am Sonntag erneut Verluste im Vergleich zu 2018 hinnehmen. Beim Mercedes-Doppelsieg beim Spanien-GP sind es über eine Million Fans.

Es war zu befürchten: RTL muss auch beim Spanien-GP dicke Verluste hinnehmen. Beim fünften Saisonrennen in Barcelona am Sonntagnachmittag saßen in Schnitt 3,68 Millionen Fans live vor dem Fernseher.

Das sind im Vergleich zu 2018 mehr als eine Million Zuschauer weniger, damals waren immerhin 4,73 Millionen dabei. Der Marktanteil betrug 25 Prozent, auch er sank: 2018 lag er noch bei 31,9 Prozent.

Bedeutet für RTL: Zum vierten Mal im fünften Rennen sank die Quote im Vergleich zum Vorjahr. Lediglich beim zweiten Lauf in Bahrain (4,82 zu 4,72) gab es einen Anstieg.

Gründe für einen signifikanten Zuschauerschwund sind meist vielfältig. Hauptfaktor dürfte die Spannung sein: 2018 gab es zu dem Zeitpunkt einen spannenden Zweikampf zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel. Beide hatten jeweils zwei Rennen gewonnen, dazu auch Daniel Ricciardo (damals Red Bull Racing).

2019 dominieren die Silberpfeile, feierten in Barcelona den fünften Doppelsieg. Klar ist: Ein Duell Hamilton gegen Valtteri Bottas, mag es auch noch so spannend sein, lockt in Deutschland nicht so viele Fans vor den Fernseher wie das Duell Hamilton vs. Vettel.

Dass Sky nach einem Jahr Pause wieder überträgt, spielt auch in die Quotenentwicklung mit hinein, auch wenn die Ausbeute des Pay-TV-Senders bei keinem Rennen den Verlust komplett kompensieren konnte. Beim Spanien-GP fehlen in Kombination der beiden Sender immer noch mehr als 700.000 Fans.

Dass die auf «F1 TV» setzen, den Stream der Formel 1, ist dann doch eher unwahrscheinlich. Besserung ist daher nicht in Sicht, denn im Moment sieht es nicht danach aus, als würde Mercedes etwas von der Dominanz einbüßen.

Die Quoten in der Übersicht:

Australien: 1,63 Millionen RTL, 370.000 Sky
Bahrain: 4,82 Millionen RTL, 430.000 Sky
China: 3,06 Millionen RTL, 460.000 Sky
Aserbaidschan: 4,33 Millionen RTL, 420.000 Sky
Spanien: 3,68 Millionen RTL, 330.000 Sky

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 05.08., 18:15, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mi. 05.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 05.08., 18:47, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 18:55, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Mi. 05.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 05.08., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 05.08., 19:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Mi. 05.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 05.08., 20:35, ORF Sport+
Formel 1
» zum TV-Programm
16