Red Bull Racing-Honda in Silverstone: Mit 007-Logo

Von Mathias Brunner
Formel 1
​Die Rennwagen von Red Bull Racing-Honda rücken beim Traditions-Grand Prix von Grossbritannien mit dem Logo von James Bond aus, des berühmtesten Geheimagenten der Welt – 007.

Die Ausstellung «Bond in Motion» wird nach dem ersten Auftritt am Red Bull Ring auch die Fans in Silverstone entzücken. Red Bull Racing geht noch einen Schritt weiter – die Rennwagen von Max Verstappen und Pierre Gasly tragen an den Flanken und auf dem Heckflügel das Logo von 007, Kennnummer des berühmtesten Geheimagenten der Welt, von James Bond.

Red Bull Racing-Sponsor Aston Martin hat EON Productions (die Firma hinter den James-Bond-Filmen) von einer Partnerschaft überzeugen können. Neben den 007-Logos werden auf den Rennern auch Nummernschilder von James Bond zu sehen sein (auf der Hinterseite der Heckflügel), dazu wird die Boxengrafik im Stil eines Labors von Q gestaltet, dem genialen Tüftler von MI6, der Bond mit den tollsten Waffen ausrüstet. Der Wagen von Verstappen trägt das Nummernschild des Aston Martin DB5 aus dem Film Goldfinger (1964), das Auto von Gasly jenes des Aston Martin V8 aus dem Film The Living Daylights (1987).

Unter dem Titel «Bond in Motion» werden im Sommer 2019 einige der legendärsten Autos des Leinwand-Helden James Bond gezeigt – mit grossem Erfolg, wie die Besucherzahlen belegen. Eine exklusive Wanderausstellung mit zwölf automobilen Schönheiten war erstmals im Rahmen eines Grand Prix am Red Bull Ring in Spielberg vor der Haupttribüne zu sehen, nun in Silverstone. Gezeigt werden Autos aus sechs Bond-Jahrzehnten, mit dabei sind etwa der 1937er-Rolls-Royce Phantom III aus Goldfinger oder der Aston Martin DB10 aus Spectre.

Formel-1-Marketingchef Sean Bratches erklärt: «Wir sind überglücklich, eine so aufregende Gelegenheit nutzen zu können. Wir werden den Motorsport-Liebhabern an sechs Grands Prix ein visuelles Spektakel mehr bieten. Bond steht für schöne Autos – genauso wie wir es tun mit dem Motorsport. Mit dieser Ausstellung verbessern wir das Fan-Erlebnis an der Strecke weiter.»

Ausstellung «Bond in Motion» in der Formel 1

12. bis 14. Juli: Silverstone, Grossbritannien, F1-Fan-Zone
26. bis 28. Juli: Hockenheim, Deutschland, F1-Fan-Zone
2. bis 4. August: Budapest, Ungarn, Kurve 14
30. August bis 1. September: Spa-Francorchamps, Belgien, F1-Fan-Zone
6. bis 8. September: Monza, Italien, F1-Fan-Zone

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 25.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 25.01., 15:55, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 25.01., 17:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo. 25.01., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo. 25.01., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 25.01., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 25.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 25.01., 19:30, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 25.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
5DE