Alonso Schnellster im Regen

Von Dennis Grübner
Formel 1
Fernando Alonso war im Regen Schnellster

Fernando Alonso war im Regen Schnellster

Dauerregen in Spa-Francorchamps. Am Freitagmorgen herrschte typisches Ardennenwetter. Fernando Alonso fuhr die Bestzeit vor Lewis Hamilton und Robert Kubica.

Wenig Betrieb im ersten freien Training zum Grossen Preis von Belgien. Bei Dauerregen, der sich erst kurz vor Trainingsende langsam legte, fuhr Fernando Alonso im Ferrari mit einer 2:00.797 min. die Bestzeit. Lewis Hamilton landete mit 0,770 Sekunden Rückstand auf Position zwei. Der Spanier nutzte kurz vor dem Trainingsende die besseren Bedingungen und drückte seine vorige Bestzeit noch einmal um eine halbe Sekunde.

Robert Kubica machte kurz vor Schluss ebenfalls einen Sprung nach vorne und verdrängte Sebastian Vettel von Rang drei. Adrian Sutil belegte mit 1,8 Sekunden Rückstand Position fünf, vor dem amtierenden Weltmeister Jenson Button. Mark Webber, der am heutigen Freitag seinen 34. Geburtstag feiert, musste sich am Morgen mit Platz sieben begnügen.

Michael Schumacher belegte bei seiner Rückkehr in sein «Wohnzimmer» den zehnten Platz, hinter Jubilar Rubens Barrichello, der Sonntag seinen 300. Grand Prix in Angriff nehmen wird. Felipe Massa sah gegen seinen Teamkollegen Fernando Alonso trotz gleicher Anzahl gefahrener Runden blass aus. Für den Brasilianer hiess es nur Platz elf, vor Nico Hülkenberg und Nico Rosberg.

Vitaly Petrov konnte das Tempo seines Teamkollegen ebenfalls nicht mitgehen. Platz 17 für den Russen, vor der Gruppe der neuen Teams, die von Timo Glock im Virgin angeführt wurden.

Alle Zeiten aus dem ersten Training, das trotz des teilweise starken Regens ohne nennenswerte Zwischenfälle über die Bühne ging, sind noch wenig aussagekräftig. Aufschluss über das wahre Kräfteverhältnis gibt vielleicht die zweite Session um 14.00 Uhr Ortszeit. Das Wetter am Ende des ersten Trainings macht jedenfalls Mut.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
6DE