Formel 1

WM-Kalender 2020: Saison dauert von März bis November

Von Vanessa Georgoulas - 29.08.2019 10:42

Wie SPEEDWEEK.com-Leser bereits wissen, planen die Formel-1-Verantwortlichen für das nächste Jahr 22 Rennen. Nun wurde der provisorische Kalender für die nächste Saison veröffentlicht.

Wie SPEEDWEEK.com bereits berichtet hat umfasst der provisorische WM-Kalender für die Saison 2020 erstmals in der Geschichte des Sports 22 Grands Prix. Zehn Rennen finden auf europäischem Boden statt, sieben in Asien, vier in Amerika und eines in Australien.

Den Anfang macht wie schon in den Vorjahren das Rennen im Albert Park von Melbourne, das am 15. März über die Bühne gehen soll. Und das Finale findet wie gewohnt auf dem Yas-Marina-Rundkurs in Abu Dhabi statt. Das letzte Rennen des nächsten Jahres findet gemäss aktuellem Kalender am 29. November statt.

Die WM-Teilnehmer und die Fans dürfen sich über ein neues Land als Gaststätte freuen. Mit dem Strassenrennen in Hanoi (5. April) wird Vietnam das 34. Land, das die Formel 1 bei sich begrüssen darf. Inzwischen planen die Vietnamesen sogar eine permanente Rennstrecke, die dann auch die MotoGP-Klasse beheimaten soll. Und damit nicht genug: Mit dem Rennen in den Niederlanden (3. Mai) kehrt der GP-Zirkus nach 35 Jahren auf den Rundkurs von Zandvoort zurück.

Mit Australien, Grossbritannien, Aserbaidschan, Mexiko und Spanien haben gleich mehrere GP-Organisatoren ihre Austragungsverträge verlängert. Und auch für den traditionsreichen Italien-GP in Monza, der in der nächsten Woche ausgetragen wird, wird eine Vertragsverlängerung erwartet. F1-CEO Chase Carey: «Zum 70. Jubiläum der Formel 1 werden wir zum ersten Mal einen 22 Läufe umfassenden Kalender haben. Das ist wichtig für unseren Sport und bestätigt unsere langfristige Strategie.» Der provisorische Kalender muss noch vom Motorsport-Weltrat bei der nächsten Sitzung am 4. Oktober abgenickt werden.

Der provisorische Formel-1-Kalender 2020

15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
05. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
19. April: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
03. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Catalunya, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
07. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Budapest, Hungaroring/H
30. August: Spa, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Internazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
01. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Die Pistenführung bei der GP-Premiere in Vietnam © F1 Die Pistenführung bei der GP-Premiere in Vietnam

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 17.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 17.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 17.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 17.02., 19:25, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 17.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 17.02., 21:00, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 21:25, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 22:15, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 17.02., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 17.02., 23:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
105