Formel 1

Jean Alesi: Demorunde auf 18-Zoll-Reifen für 2021

Von Vanessa Georgoulas - 08.09.2019 09:42

Ab 2021 wird die Formel 1 nicht nur ein neues Reglement einführen, die Königsklasse des Motorsports wird ab dann auch auf 18-Zoll-Reifen ausrücken, die GP-Veteran Jean Alesi in Monza ausprobieren durfte.

Formel-1-Reifenausrüster Pirelli bereitet sich jetzt schon auf die übernächste GP-Saison vor, denn ab 2021 werden die Stars der Königsklasse statt wie bisher auf 13-Zoll-Reifen neu auf 18-Zoll-Reifen um WM-Punkte, Ruhm und Ehre kämpfen. Im Fahrerlager von Monza stellten die Italiener die neuen Walzen vor, die bereits im nächsten Jahr in der Formel 2 zum Einsatz kommen werden.

Die neuen Gummis wurden auch gleich eingesetzt: GP-Veteran Jean Alesi durfte in einem Formel-2-Renner auf den neuen Reifen eine Demonstrationsrunde auf dem Highspeed-Kurs von Monza drehen. In Anwesenheit von F1-Sportchef Ross Brawn, FIA-Formelsport-Kommissionspräsident Stefano Domenicali, Formel-2-CEO Bruno Michel und Pirellis F1-Chef Mario Isola wurden daraufhin die 18-Zoll-Reifen enthüllt.

Mario Isola freute sich: «Der aufsehenerregende Demonstrationslauf eines Fahrers, der stets mit dieser Strecke in Verbindung gebracht wird, hat uns einen faszinierenden Ausblick auf die nahe Zukunft gewährt. Die Verbindung zwischen der Formel 2 und der Formel 1 war noch nie so eng wie heute, wie diese Demonstration und die Ausstellung auf unserer Heimstrecke demonstrieren.»

«Jetzt freuen wir uns darauf, nächste Woche in Frankreich zum ersten Mal einige Prototypen der 18-Zoll-Reifen für die Formel 1 zu testen», fügte der Italiener mit Blick auf den anstehenden Pirelli-Test an, der nächste Woche am Donnerstag und Freitag auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet über die Bühne gehen wird.

Jean Alesi durfte die neuen Reifen am F2-Renner für 2020 testen © Pirelli Jean Alesi durfte die neuen Reifen am F2-Renner für 2020 testen Sie präsentierten die 18-Zöller (v.l.): FIA-Kommissionspräsident Stefano Domenicali, F1-Sportchef Ross Brawn, Pirelli-F1-Leiter Mario Isola, F2-CEO Bruno Michel und Jean Alesi © Pirelli Sie präsentierten die 18-Zöller (v.l.): FIA-Kommissionspräsident Stefano Domenicali, F1-Sportchef Ross Brawn, Pirelli-F1-Leiter Mario Isola, F2-CEO Bruno Michel und Jean Alesi

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 21.02., 05:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
115