Nach Bottas-Crash und viel Kritik: So reagiert FIA

Von Mathias Brunner
Formel 1
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

​GP-Sieger Mark Webber ist nicht der Einzige, der nach dem Mexiko-Crash von Valtteri Bottas moniert: «An jener Stelle sollte überhaupt keine TecPro-Barriere platziert sein.» Wie die FIA auf die Kritik reagiert.

Der Crash von Mercedes-Pilot Valtteri Bottas im Qualifying zum Grossen Prei von Mexiko hatte es in sich. «Ich bin zu tief in diese Kurve getaucht, das erzeugte Mitte der Kurve zu viel Untersteuern, die Linie wurde immer weiter, ich konnte sehen, wie das linke Vorderrad Dreck aufzulesen beginnt, dann verlor ich Haftung und knallte in die Mauer, der Aufprall war heftig, aber richtig hässlich war, was danach kam – ich rutschte an der Mauer entlang, und irgendwann dort beginnt eine Reihe von TecPro-Barrieren, und in die prallte ich voll. Es war, als würdest du in eine Mauer fahren.»

«Beim Aufprall sind meine Knie schmerzhaft aufeinandergeschlagen. Dabei ist vielleicht ein Nerv getroffen worden, jedenfalls hatte ich in den ersten paar Minuten kaum Gefühl im rechten Knie. Wir müssen uns anschauen, wie wir künftig TecPro-Barrieren aufstellen. Vielleicht hätten wir mit dieser Reihe früher anfangen müssen.»

Grand-Prix-Sieger Mark Webber twitterte dazu: «An der Aussenseite der letzten Kurve in Mexiko sind überhaupt keine TecPro-Elemente notwendig.»

Was sagt die FIA? Formel-1-Rennchef Michael Masi in seiner Nachbesprechung des Rennens: «Wenn wir TecPro aufstellen, dann sehen wir uns zuvor verschiedene mögliche Aufprallwinkel an. Die Simulation zeigte – wer dort von der Bahn segelt, muss mit einem sehr harten Aufprall in die Betonmauer links rechnen. Also wollten wir einen Crash mit TecPro abfedern. Natürlich werden wir uns nun anschauen, ob wir das in Zukunft nicht besser machen können.»

Masi weiter: «Ich kann mich nicht daran erinnern, wann wir je so einen Unfall gesehen hätten. Wir werden nicht in Panik reagieren, sondern uns in Ruhe ansehen, wie wir das verbessern können. Wir hatten sogar Vertreter von TecPro an der Piste, zusammen mit ihnen werden wir das analysieren. Der Bottas-Unfall ist eine weitere Lektion für uns im anhaltenden Lernprozess über mehr Sicherheit.»

Mögliche Lösung an jener Stelle: Die TecPro-Barriere vorziehen und mit einem schmaler auslaufenden ersten Element zu beginnen.

Eine Änderung von der Quali zum Rennen war nicht möglich, weil die Strecke so abgenommen worden war.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE