Lewis Hamilton: «Autos werden schwerer und langsamer»

Von Agnes Carlier
Formel 1
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

WM-Leader Lewis Hamilton freut sich auf die Herausforderung, die mit den neuen Regeln ab 2021 auf ihn wartet. Der Mercedes-Star übt aber auch Kritik an der neuen Fahrzeug-Generation, die in Austin vorgestellt wurde.

Die neue Formel 1 soll dank eines Regelwerks, das ab 2021 in Kraft tritt, spannender, nachhaltiger und besser werden. In Austin stellten die F1-Verantwortlichen das neue Regelwerk vor – und lieferten mittels Computergrafiken auch einen ersten Eindruck davon, wie die neuen GP-Renner aussehen könnten. Diese kamen bei den Fans und Fahrern überwiegend gut an.

Die neue Fahrzeug-Generation wird aber im Vergleich zu den heutigen GP-Rennern auch schwerer und langsamer werden – und dafür ernten die GP-Verantwortlichen einige Kritik aus den Reihen der Piloten. Auch Lewis Hamilton erklärt mit Blick auf das vorgestellte Konzept: «Was uns Fahrer angeht, wurden einige Sachen berücksichtigt, andere Entscheidungen waren nicht unbedingt das, was wir für das Beste erachtet haben. Die Autos werden etwa schwerer und langsamer.»

Grundsätzlich ist die Vorfreude beim 34-jährigen Briten, der kurz vor der Eroberung seines sechsten WM-Titels steht, sehr gross. «Ich habe Herausforderungen schon immer geliebt und dieses Team hat auch bewiesen, dass es sich besser vorbereiten kann und in der Lage ist, auf alle Änderungen zu reagieren. Das Team geht das auf spannende Art und Weise als Herausforderung an», erklärte er im Fahrerlager am Circuit of the Americas.

«Es wird sicherlich eine interessante Zeit», prophezeit der 83-fache GP-Sieger, und verrät: «Ich gehe davon aus, dass ich dann immer noch dabei sein werde. Im nächsten Jahr werde ich also zu einem gewissen Zeitpunkt beginnen, mich auf 2021 zu konzentrieren.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm