Nico Rosberg: «Riesenchance für Sebastian Vettel»

Von Otto Zuber
Formel 1
Nico Rosberg

Nico Rosberg

GP-Veteran Nico Rosberg hatte nicht mit Valtteri Bottas Pole-Runde gerechnet. Der Deutsche freut sich auf einen Sensationsstart in Austin und erklärt: «Sebastian Vettel ist in Top-Form und sein Auto läuft gut.»

Letztlich setzte sich im Qualifying zum Grand Prix in Texas Valtteri Bottas im Mercedes durch – wenn auch nur knapp. Der zweite Silberpfeil von Lewis Hamilton wird sich weiter hinten einreihen müssen, denn der WM-Leader kam nicht über den fünften Platz hinaus. Das überraschte auch seinen früheren Teamkollegen Nico Rosberg, der in seiner RTL-Analyse gestand: «Mit Bottas habe ich jetzt überhaupt nicht gerechnet, aber es ist sensationell.Das war eine tolle Runde, die Valtteri da hingelegt hat. Sebastian war aber auch sehr stark. Das war echt knapp, das ist ja unglaublich da vorne.»

Tatsächlich fehlten dem Ferrari-Star nur 12 Tausendstel auf die Pole-Zeit des Finnen. Auch dem Drittplatzierten Max Verstappen fehlten nur 67 Tausendstel auf die Bestmarke. Für Rosberg steht deshalb fest: «Das wird ein Sensationsstart, denn da sind auch ein paar Heisssporne vorne dabei, die jetzt alle nicht mehr so viel zu verlieren haben, weil die WM ja eigentlich gelaufen ist. Das wird also super beim Start.»

Und was sagt der Sohn von Keke Rosberg zu den Chancen des WM-Leaders, der kurz davor steht, seine sechste Titelkrone zu erobern? «Vom fünften Startplatz wird es wirklich schwierig, das ist dann eigentlich nicht mehr zu gewinnen. Nach vorne kommen wird er schon, aber ich sehe eher einen Spitzenkampf zwischen Valtteri und Sebastian.» Und er verriet: «Ich habe Lewis vorhin gerade erwischt, der hat unter dem Helm geflucht, da kamen sonst was für Schimpfwörter raus, da kam alles rausgeflogen. Der ist also richtig sauer.»

Für gewöhnlich nutze der Brite die Wut, um noch besser zu werden, weiss der langjährige Hamilton-Gegner: «Normalerweise ist er dann immer noch stärker, man sollte es also vermeiden, ihn zu sehr zu nerven. Aber das Problem ist, dass er sich im Auto nicht wohl gefühlt hat, und wenn das im Rennen auch noch der Fall ist, dann bringt die Wut im Bauch auch nichts.»

Rosberg traut sowohl Bottas als auch Vettel den Sieg zu: «Schon möglich, dass Valtteri das nach hause bringen kann, auch wenn der Rennspeed in diesem Jahr nicht gerade seine Stärke war. Da wird er also ordentlich Druck kriegen von hinten. Aber die Chance zu gewinnen hat er auf jeden Fall. Schön ist aber auch, dass Sebastian wieder in Fahrt kommt. Er hat wieder eine gute Form erwischt und es ist schön zu sehen, dass es Rennen für Rennen läuft. Er hat eine Riesenchance, das Ding zu gewinnen, denn er ist in Top-Form und sein Auto läuft auch gut.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 13.07., 18:35, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 13.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
Mo. 13.07., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 13.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 13.07., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 13.07., 20:15, DMAX
Die Gebrauchtwagen-Profis: Der Traumauto-Deal
Mo. 13.07., 21:10, ServusTV Österreich
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Mo. 13.07., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag
Mo. 13.07., 21:40, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Mo. 13.07., 21:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - 60 Jahre Wunderteam" vom 13.05.1991
» zum TV-Programm
19