Weltmeister Lewis Hamilton: «Ich glaube das nicht!»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton hat den sechsten Title in der Tasche

Lewis Hamilton hat den sechsten Title in der Tasche

​So gerne hätte Lewis Hamilton in seinen geliebten USA den sechsten Titel mit einem Sieg klargemacht, aber dazu war Valtteri Bottas zu stark. Lewis kann es egal sein: «Weltmeister, ich kann es nicht glauben!»

«Still we rise», sagte Lewis Hamilton am Funk während der Auslaufrunde dieses USA-GP, als Abwandlung seines Mottos, das er in seiner Haut trägt und auf seinem Helm. «Was für ein Wochenende! Danke vielmals an meine ganze Mannschaft, danke besonders an Bonno, dass du hier nach Amerika gekommen bist.» Dann stellte er seinen Silberpfeil auf eine Stelle unterm Siegerpodest, welche die Formel 1 angeschrieben hatte mit «reserviert für den Weltmeister».

Hamilton kletterte aus seinem Mercedes und warf sich in die Arme seiner Mechaniker. Er schnappte sich einen Union Jack, dann schnaufte er: «Ich bin überwältigt, das ist ein wahnsinnig emotionaler Moment für mich.»

«Wir hatten einen schwierigen Tag gestern, ich wollte unbedingt den Doppelsieg für Mercedes sicherstellen. Klar hätte ich liebend gerne gewonnen, aber das gaben die Reifen einfach nicht her. Grosses Kompliment an Valtteri, er ist hervorragend gefahren.»

Hamilton kämpfte mit den Tränen: «Das ist ein so besonderer Moment für mich, vor allem auch, weil meine ganze Familie hier ist. Mein Dad hat mich immer gelehrt, nie aufzugeben, da war ich sechs oder sieben Jahre jung, das hatbe ich mir verinnerlicht, das ist zu meinem Mantra geworden.»

«Natürlich habe ich immer gehofft, dass es hier zum Sieg reichen würde, aber letztlich war das mit dieser Strategie gegen Valtteri nicht zu machen.»

Wo wird das noch enden? Was kann dieser wunderbare Rennfahrer noch alles erreichen? Lewis sagt: «Ich weiss es selber nicht, aber ich giere darauf, es herauszufinden. Ich fühle mich als Athlet noch immer jung, und brenne aufs nächste Rennen und einen neuen Sieg.»

«Ein Riesendankeschön an meine ganze Mannschaft. Ich weiss, wie jeder im Werk und an der Rennstrecke sich förmlich zerreisst, um mir dieses tolle Auto hinzustellen. Und Danke auch an alle Fans, ich habe auch hier in Austin viele Union Jacks gesehen – eure Unterstützung ist mir sehr wichtig.»

Schöne Geste von Sebastian Vettel: Er enterte den Bereitschaftsraum vor der Siegerzeremonie, um Weltmeister Hamilton und Sieger Bottas zu gratulieren – eine herzliche Umarmung für den Briten, ein Fist-Bump mit dem Finnen.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 29.09., 13:15, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 29.09., 13:50, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 29.09., 14:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Di. 29.09., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 29.09., 15:50, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 29.09., 17:15, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 29.09., 17:15, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 29.09., 17:45, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 29.09., 18:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 29.09., 18:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
» zum TV-Programm
7DE