Daniil Kvyat (Toro Rosso): Brasilien ist Heimrennen

Von Mathias Brunner
​Toro-Rosso-Fahrer Daniil Kvyat zeigt sich im Fahrerlager der Interlagos-Rennstrecke erstmals mit Tochter Penelope. Dank seiner Freundin Kelly Piquet ist Brasilien für den Russen zum Heimrennen geworden.

Ein Viertel der 20 Fahrer im aktuellen Formel-1-Startfeld hat keinen Heim-GP, der Russe Daniil Kvyat hat gleich drei davon! Da ist natürlich der Grosse Preis von Russland, auch wenn Sotschi von Kvyats Heimatstadt Ufa rund 2300 Kilometer entfernt liegt. Toro-Rosso-Fahrer Kvyat erachtet zudem den Grand Prix von Italien als Heimrennen, denn Daniil hat lange in Rom gelebt und den grössten Teil seiner Rennkarriere in Italien verbracht.

Der 25-Jährige erklärt dazu: «Ich bin in der glücklichen Lage, mehrere Heimrennen zu haben. Wenn ich über die Grenze fahre oder mit dem Flieger in Italien lande, dann habe ich das Gefühl, nach Hause zu kommen. Ich kenne dort so viele Menschen, ich spreche die Sprache fliessend, ich weiss, wie dieses Land tickt und wo die tollen Restaurants sind und davon gibt es jede Menge, ich meine, es ist Italien!»

«Ich habe zehn Jahre in Italien gelebt, dieses Land bedeutet mir so viel. Die Lebensweise ist mir in Fleisch und Blut übergegangen. Freundschaften, die zur Kartzeiten geschmiedet worden sind, bestehen bis heute. Dazu kommt, dass ich im vergangenen Jahr für Ferrari gearbeitet habe. Und dass ich mit Toro Rosso für ein italienisches Team arbeite. Natürlich bleibe ich Russe, aber wenn ich in Italien bin, rede ich wie die Einheimischen, so als wäre ich da aufgewachsen. Ich denke gar nicht mehr darüber nach, es passiert einfach.»

In Monza trug Daniil aus diesem Grund einen leuchten roten Helm, mit weiss-grünem Streifen, diagonal verlaufend. In Sotschi wollte er dann in den Farben Russlands antreten, die FIA verbat es ihm. Sie erlaubt nur ein besonderes Helm-Design pro Jahr. Daniil legte den Helm trotzig in die Box.

Nun hat der Russe noch ein drittes Heimrennen erhalten – er ist seit einigen Jahren mit Kelly Piquet liiert, der Tochter des dreifachen Formel-1-Weltmeisters Nelson Piquet. Die hübsche Brasilianerin ist natürlich nicht zum ersten Mal im Fahrerlager von Interlagos, wohl aber der Nachwuchs – Daniil und Kelly zeigen stolz ihre Penelope.

Kvyat grinst: «Noch ein Heim-GP! Grundsätzlich bin ich ja der Typ, der sich überall zuhause fühlt, aber Brasilien ist schon ein besonderes Rennen geworden für mich.»

Der WM-Siebte von 2015 mag Interlagos: «Schade ist, dass im Fernsehen überhaupt nicht rüberkommt, wie steil es hier hoch und runter geht. Das ist noch eine Bahn von altem Schrot und Korn, sie ist kurz, aber schnell und hat ihre Tücken.»

Fahrer 2019: Ihre besten Ergebnisse beim Heim-GP

Lewis Hamilton (Grossbritannien): Sieger 2018, 2017, 2016, 2015, 2014, 2008
Valtteri Bottas (Finnland): kein Heim-GP
Sebastian Vettel (Deutschland): Sieger 2013
Charles Leclerc (Monaco): Ausfall 2018, als 18. gewertet
Max Verstappen (Niederlande): erst 2020 ein Heim-GP
Pierre Gasly (Frankreich): Zehnter 2019
Daniel Ricciardo (Australien): Vierter 2016 und 2018 (Platz 2 2014 aberkannt wegen Unregelmässigkeiten bei der Benzindurchflussmenge)
Nico Hülkenberg (Deutschland): Fünfter 2018
Sergio Pérez (Mexiko): Siebter 2017 und 2019
Lance Stroll (Kanada): Neunter 2017 und 2019
Romain Grosjean (Frankreich): Elfter 2018
Kevin Magnussen (Dänemark): kein Heim-GP
Carlos Sainz (Spanien): Sechster 2016
Lando Norris (Grossbritannien): Elfter 2019
Daniil Kvyat (Russland): Fünfter 2015
Alex Albon (Thailand): kein Heim-GP
Kimi Räikkönen (Finnland): kein Heim-GP
Antonio Giovinazzi (Italien): Neunter 2019
Robert Kubica (Polen): kein Heim-GP
George Russell (Grossbritannien): Vierzehnter 2019

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 28.09., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 28.09., 06:21, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 28.09., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 28.09., 06:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 28.09., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 28.09., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 28.09., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 28.09., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 28.09., 07:26, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 28.09., 07:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
3DE