Horner: «Honda will erst Klarheit über die Regeln»

Von Rob La Salle
2019 Abu Dhabi GP

2019 Abu Dhabi GP

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner betont in Abu Dhabi, dass die Honda-Verantwortlichen ihr Formel-1-Engagement nach 2021 von den künftigen Motoren-Regeln abhängig machen.

In dieser Woche verkündete Honda die Vertragsverlängerung mit beiden Formel-1-Teams Red Bull Racing und Toro Rosso bis Ende 2021. Damit werden die Japaner die grosse Regeländerung, die für 2021 ansteht, auf jeden Fall miterleben. Doch was danach kommt, ist noch unklar, deshalb wurden die entsprechenden Abkommen nur um zwölf Monate verlängert.

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner versteht dieses Vorgehen, wie er im Gespräch mit Sky Sports F1 in Abu Dhabi betonte. «In erster Linie ist es eine grossartige Nachricht, dass sich Honda über 2020 hinaus verpflichtet hat. Wir werden mindestens zwei weitere gemeinsame Jahre haben», freute sich der Brite.

«Sie warten einfach nur ab, wie die Regeln sich dann für 2021 und vor allem auch 2022 verändern werden, speziell ob man die Entwicklung der Motoren einfriert, um die Kosten zu drücken. Diese Antriebseinheiten sind unglaublich teuer, und alle Hersteller wünschen sich in diesem Bereich eine Reduzierung der Kosten», fügte Horner an.

Der Teamchef ist zuversichtlich, dass die Partnerschaft mit dem japanischen Hersteller noch weiter andauern wird, die entsprechenden Gespräche beschränkten sich schliesslich nicht nur auf die Saison 2021, wie er offenbarte. «Wir alle wollen wirklich gerne auf das bisher Erreichte aufbauen. Es ist eine grossartige Partnerschaft, die Red Bull und Honda pflegen, wie man in diesem Jahr sehen konnte. Das Wichtigste ist nun, klar zu wissen, wie die Regeln aussehen werden.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 24.09., 10:20, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2021
  • Fr.. 24.09., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 24.09., 10:25, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Fr.. 24.09., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 13:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 24.09., 13:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 24.09., 13:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2021
  • Fr.. 24.09., 14:05, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr.. 24.09., 14:15, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 5. Station Azoren
  • Fr.. 24.09., 14:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
3DE