Wegen Covid-19: F1-Fest in Johannesburg verschoben

Von Otto Zuber
Formel 1
Ansteckungsgefahr: Nach Australien, Bahrain und Vietnam wird auch das Fan-Fest in Johannesburg verschoben

Ansteckungsgefahr: Nach Australien, Bahrain und Vietnam wird auch das Fan-Fest in Johannesburg verschoben

Auch für das Fan-Fest in Südafrika, das für den 29. März geplant war, werden die F1-Bosse einen neuen Termin finden müssen. Als Reaktion auf die anhaltende Coronavirus-Ausbreitung wurde die Veranstaltung verschoben.

Eigentlich hatten sich die Formel-1-Teams von Mercedes, Red Bull Racing und Renault für das F1-Fan-Festival in Johannesburg angemeldet, das für den 29. März geplant war. Als Stars der GP-Szene hatten sich unter anderem auch Silberpfeil-Pilot Valtteri Bottas und F1-Veteran David Coulthard angemeldet, Letzterer hatte bereits im vergangenen Jahr einen Showrun zu Werbezwecken in Südafrika absolviert.

Doch die anhaltende Ausbreitung der Covid-19-Erkrankung hat die Entscheidungsträger im F1-Management dazu bewegt, auch diese Veranstaltung auf unbestimmte Zeit zu verschieben. In einem entsprechenden Statement heisst es: «Angesichts der globalen Situation bezüglich Covid-19 wurde das Festival verschoben, um die Sicherheit der Fans und Teilnehmer der Veranstaltung zu schützen.» Man werde das Fest mit Blick auf die öffentlliche Sicherheit zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

Die Marketing- und Kommunikationsverantwortliche Ellie Norman erklärte: «Nach der Ankündigung der Weltgesundheitsorganisation WHO, welche die COVID -19 Anfang der Woche als Pandemie eingestuft hat, haben wir die Entscheidung getroffen, das Festival zu verschieben. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Fans steht an erster Stelle, und obwohl wir wissen, dass diese Entscheidung für unsere Fans enttäuschend sein wird, glauben wir, dass dies zu diesem Zeitpunkt die richtige Entscheidung ist.»

Es ist nicht der erste Formel-1-Termin, der den Massnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie zum Opfer fällt. Bereits der Saisonauftakt in Melbourne sowie die anschliessenden Rennwochenenden in Bahrain und Vietnam und das bereits zuvor auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschobene China-Rennen können nicht wie geplant durchgeführt werden.

Realisten gehen davon aus, dass auch die ursprüngliche Renntermine in Zandvoort, Barcelona und Monaco angesichts der zu erwartenden anhaltenden Covid-19-Ausbreitung abgesagt werden müssen. Demnach würde die Formel-1-Saison erst im Juni in Baku starten.

Der Formel-1-Kalender 2020

03. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL (fraglich)
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E (fraglich)
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC (fraglich)
07. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Ohne neuen Termin
Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 19:00, Motorvision TV
    Tour Auto Optic 2000
  • Mo. 28.09., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mo. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 28.09., 19:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 28.09., 19:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 21:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 28.09., 21:50, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
7DE