Mugello: Pech für Max Verstappen, Crash beim Restart!

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Red Bull Racing-Ass Max Verstappen musste auf dem Mugello Circuit eine bittere Pille schlucken. Der 22-jährige Niederländer fiel bereits nach wenigen Metern unverschuldet aus. Nach der Safety-Car-Phase krachte es erneut.

Die grosse Aufregung vor dem neunten Rennen der Saison waren die fieberhaften Arbeiten der Red Bull Racing-Crew an Max Verstappens Auto – noch auf der Startaufstellung herrschte Hektik, doch wenige Minuten vor dem Startschuss gab das Team aus Milton Keynes Entwarnung. Das vermutete Software-Fehler bei der Antriebseinheit konnte wohl behoben werden.

So konnte 22-jährige Niederländer wie geplant vom dritten Platz – direkt hinter den beiden Mercedes von Pole-Setter Lewis Hamilton und Valtteri Bottas in der ersten Startreihe – losfahren. Neben ihm komplettierte Alex Albon die zweite Startreihe vor Charles Leclerc und Lance Stroll. Die Fahrt dauerte für Verstappen aber nur wenige Kurven, dann fand er sich im Kies wieder – auch für Monza-Sieger Pierre Gasly war das Rennen durch diese Szene gelaufen.

Was war geschehen? Carlos Sainz hatte sich in der zweiten Kurve gedreht, Sebastian Vettel konnte nicht ausweichen und beschädigte sich den Frontflügel, während Verstappen durch die hinter ihm fahrenden Streithähne Gasly und Kimi Räikkönen von der Strecke geschubst wurde. Die Rennleitung schickte das Safety-Car auf die Piste.

An der Spitze hatte Bottas die Führung vor Hamilton und Leclerc übernommen. Albon, Stroll, Daniel Ricciardo, Sergio Pérez, Lando Norris, Daniil Kvyat und Esteban Ocon komplettierten die Top-10. Vettel, der an die Box abbiegen musste, fiel ans Ende des Feldes zurück.

Kaum bog Bernd Mayländer ab, krachte es weiter hinten wieder und das Safety-Car konne gleich wieder auf die Piste. Das Rennen wurde kurz darauf unterbrochen, denn der Crash, bei dem Carlos Sainz, Antonio Giovinazzi, Kevin Magnussen und Nicholas Latifi involviert waren, blieb viel Schrott auf der Start-Ziel-Geraden liegen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 17:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 18:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:25, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain II - Das 2. Freie Training
  • Fr. 04.12., 18:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Fr. 04.12., 18:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 04.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
8DE