Nürburgring-Comeback reißt Fans nicht vom Hocker

Von Andreas Reiners
Am Rennsonntag waren 13.500 Fans vor Ort

Am Rennsonntag waren 13.500 Fans vor Ort

Den Eifel-GP am Sonntag sahen auf dem Nürburgring insgesamt 13.500 Fans. Vor dem Fernseher saßen bei RTL im Schnitt mäßige 4,10 Millionen Menschen.

Beim Formel-1-Comeback des Nürburgrings nach sieben Jahren waren am Sonntag auf den Tribünen 13.500 Zuschauer dabei. Diese Zahl gab der Veranstalter nach dem Großen Preis der Eifel bekannt, bei dem der britische Mercedes-Star Lewis Hamilton mit seinem 91. Sieg den Rekord von Michael Schumacher einstellte.

Die Organisatoren hatten zwar 15.000 Tickets verkauft, allerdings kamen über 3000 Ticketinhaber aus Risikogebieten im Ausland oder aus Regionen in Deutschland mit einer 7-Tage-Inzidenz ab 30. Rund die Hälfte davon wurde nach Vorlage eines gültigen negativen Coronatests noch zugelassen.

«Wir sind wirklich sehr zufrieden», sagte Nürburgring-Geschäftsführer Mirco Markfort: «Wenn man überlegt, dass wir gerade mal zehn Wochen für die Vorbereitung des Wochenendes hatten und nur rund zwei Wochen, um die Tickets zu vermarkten, ist das ein großer Erfolg.»

Im Fernsehen war der Zuspruch mäßig. Im Schnitt 4,10 Millionen sahen die Übertragung des Rennens bei RTL, weitere 490.000 Fans sahen bei Pay-TV-Sender Sky zu. RTL verzeichnete in der Zielgruppe 20,2 Prozent Marktanteil, insgesamt waren es 24,7 Prozent.

Den besten Zuspruch in dieser Saison hatte das Rennen in Ungarn mit 4,49 Millionen Zuschauern im Schnitt verzeichnet. 3,47 Millionen Zuschauer sorgten beim Russland-Rennen für den diesjährigen Minusrekord.

Die Quoten 2020 in der Übersicht:

Österreich I:
4,48 Millionen RTL/607.000 Sky

Österreich II:
3,52 Millionen RTL/580.000 Sky

Ungarn:
4,49 Millionen RTL/580.000 Sky

Großbritannien I:
4,28 Millionen RTL/530.000 Sky

Großbritannien I:
4,17 Millionen RTL/530.000 Sky

Spanien:
3,91 Millionen RTL/460.000 Sky

Belgien:
4,06 Millionen RTL/500.000 Sky

Italien:
4,06 Millionen RTL/480.000 Sky

Italien II:
3,94 Millionen RTL/430.000 Sky

Russland:
3,47 Millionen RTL/500.000 Sky

Deutschland:
4,10 Millionen RTL/490.000 Sky

Die Quoten 2019 in der Übersicht:

Australien
1,63 Millionen RTL/370.000 Sky

Bahrain
4,82 Millionen RTL/430.000 Sky

China
3,06 Millionen RTL/460.000 Sky

Aserbaidschan
4,33 Millionen RTL/420.000 Sky

Spanien
3,68 Millionen RTL/330.000 Sky

Monaco
4,25 Millionen RTL/410.000 Sky

Kanada
4,08 Millionen RTL/460.000 Sky

Frankreich
3,41 Millionen RTL/350.000 Sky

Österreich
4,36 Millionen RTL/480.000 Sky

Großbritannien
4,61 Millionen RTL/370.000 Sky

Deutschland
5,37 Millionen RTL/430.000 Sky

Ungarn
4,17 Millionen RTL/470.000 Sky

Belgien
4,53 Millionen RTL/550.000 Sky

Italien
5,26 Millionen RTL/450.000 Sky

Singapur
3,96 Millionen RTL/440.000 Sky

Russland
4,39 Millionen RTL/490.000 Sky

Japan
2,03 Millionen RTL/260.000 Sky

Mexiko
4,71 Millionen RTL/640.000 Sky

USA
3,23 Millionen RTL/340.000 Sky

Brasilien
5,01 Millionen RTL/560.000 Sky

Abu Dhabi
3,26 Millionen RTL/330.000 Sky

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 20.01., 11:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 20.01., 12:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do.. 20.01., 13:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 20.01., 13:40, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Do.. 20.01., 14:10, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 20.01., 17:39, 3 Sat
    Traumseen der Schweiz II
  • Do.. 20.01., 18:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 20.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 20.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
3DE