Valtteri Bottas (Mercedes) baff wegen Red Bull Racing

Von Mathias Brunner
Lewis Hamilton und Valtteri Bottas

Lewis Hamilton und Valtteri Bottas

​Mercedes-Pilot Valtteri Bottas erringt beim WM-Finale von Abu Dhabi Platz 2 hinter Max Verstappen und ist baff: «Ich hätte nicht gedacht, dass Red Bull Racing im Rennen so schnell sein würde.»

Rang 2 für den Finnen Valtteri Bottas beim letzten Rennen der Saison, seine erste Podestplatzierung seit dem zweiten Platz in Imola am 1. November. Der Mercedes-Fahrer war sichtlich erleichtert, aber auch enttäuscht und überrascht.

Der neunfache GP-Sieger sagt: «Max Verstappen war heute einfach zu stark, ich hätte ehrlich nicht gedacht, dass die Autos von Red Bull Racing im Rennen so schnell sein würden. Nach den Erkenntnissen aus dem Training war ich davon ausgegangen, dass wir in Sachen Renn-Speed ungefähr auf Augenhöhe liegen würden.»

«Dann aber hat sich gezeigt, dass Max das Tempo kontrollieren konnte. Ich versuchte alles, um ihm näher auf die Pelle zu rücken, aber ich habe es nicht geschafft, ich konnte nicht mithalten.»

«Ich bin ein wenig ernüchtert, weil ich vor dem Rennen wirklich an eine Siegchance geglaubt hatte. Auf der anderen Seite darf ich mit mir zufrieden sein, weil ich weiss – ich hätte aus diesem Rennen nicht mehr herausholen können, Platz 2 war heute das Maximum, und das habe ich geschafft.»

«Ich habe keinen einzigen Fehler gemacht, und ich bin vor meinem Stallgefährten ins Ziel gekommen. Wir dürfen insgesamt auf unsere Saison wirklich stolz sein.»

Wie geht es für den 31jährigen Nordländer nun weiter? «Wir haben in der kommenden Woche einige PR-Termine, aber dann werde ich es mal ein wenig ruhiger angehen lassen. Ich freue mich sehr darauf, die ganze Familie zu sehen, denn das war in unserer Sicherheitsblase wegen Corona nicht möglich.»

Abu Dhabi-GP, Yas Marina

1. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:36:30,256 h
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +15,976 sec
3. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +18,415
4. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +19,987
5. Lando Norris (GB), McLaren, +1:00,729 min
6. Carlos Sainz (E), McLaren, +1:05,662
7. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1:13,748
8. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1:29,718
9. Esteban Ocon (F), Renault, +1:41,069
10. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1:42,738
11. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1 Runde
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
13. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1 Runde
14. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
15. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
18. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
19. Pietro Fittipaldi (BR), Haas, +2 Runden
Out
Sergio Pérez (MEX), Racing Point, Kraftübertragung

WM-Stand nach 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 347 Punkte
2. Bottas 223
3. Verstappen 214
4. Pérez 125
5. Ricciardo 119
6. Sainz 105
7. Albon 105
8. Leclerc 98
9. Norris 97
10. Gasly 75
11. Stroll 75
12. Ocon 62
13. Vettel 33
14. Kvyat 32
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Räikkönen 4
17. Giovinazzi 4
18. Russell 3
19. Romain Grosjean (F) 2
20. Magnussen 1
21. Latifi 0
22. Jack Aitken (GB) 0
23. Fittipaldi 0

Marken
1. Mercedes 573
2. Red Bull Racing 319
3. McLaren 202
4. Racing Point 195
5. Renault 181
6. Ferrari 131
7. AlphaTauri 107
8. Alfa Romeo 8
9. Haas 3
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 23:59, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 06.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 06.07., 02:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi.. 06.07., 03:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 03:45, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 06.07., 04:10, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi.. 06.07., 04:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
3AT