Trulli beklagt Änderungen

Von Peter Hesseler
Formel 1
Trulli macht sich Gedanken um seinen Sport

Trulli macht sich Gedanken um seinen Sport

Der italienische Lotus-Pilot warnt vor dem alljährlichen Umwerfen des Bestehenden, das uns auch 2011 wieder bevorsteht.

Jarno Trulli warnt die Formel-1-Macher: «Es gibt zu viel Neues, von der Aerodynamik bis hin zu KERS. Wir reden über Einsparungen, aber jedes Jahr ändern sich die Regeln. Und keiner versteht’s.»

Die Formel 1 startete 2009 mit KERS (kinetic energy recovery system), 2010 ohne, 2011 wieder mit. Dazu gibt es bewegliche Heckflügel, die das Überholen erleichtern sollen, aber immer nur von jeweils von der Rennleitung bestimmten Fahrern betätigt werden dürfen. Fachleute fragen sich, wie die Fans am TV oder auf der Tribüne das alles nachvollziehen können sollen.

Trulli fährt seit 1997 in der Formel 1 und gewann ein Rennen (1994, Monaco).
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 02:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
8DE