Sebastian Vettel (Aston Martin): Stroll beeindruckt

Von Mathias Brunner
Sebastian Vettel und Lance Stroll

Sebastian Vettel und Lance Stroll

Der 22jährige Lance Stroll staunt bei Aston Martin über die Arbeitsweise seines 33jährigen Stallgefährten Sebastian Vettel. Der Kanadier sagt, was den vierfachen Weltmeister so stark macht.

Als Aston Martin verkündete, dass Sebastian Vettel verpflichtet wird, sagte Teamchef Otmar Szafnauer: «Wir erwarten uns eine Menge von der Erfahrung von Vettel. Er bringt Sieger- und Champion-Mentalität zu uns, und er soll auch für den jungen Lance Stoll eine Mentorenrolle spielen.»

Der 22jährige Kanadier Stroll sagt am achten GP-Wochenende an der Seite von Vettel: «Ich bin schwer beeindruckt davon, wie es Sebastian schafft, mit seinem Rennwagen in Einklang zu kommen. Was seine Kommunikation mit den Technikern über Details des Autos angeht, so kann ich mir nicht vorstellen, dass es einen noch präziseren Piloten gibt.»

«Sebastian saugt wie ein Schwamm alle Informationen auf, die im Renner auf uns Fahrer einprasseln. Und dann zerlegt er in der Nachbesprechung nicht nur die Strecke in Kurve um Kurve, er zerlegt sogar jede Kurve in zahlreiche Bereiche, über die er dann überaus detailliert Auskunft gibt. Das führt zu erheblich längeren Sitzungen als früher, aber genau das ist ein Bereich, in welchem das Team von seiner reichen Erfahrung profitiert.»

Stroll weiter: «Ich freue mich, dass er zuletzt bessere Ergebnisse einfahren konnte. An den letzten Wochenenden, in Monaco und Baku und Le Castellet, hat er sich im Wagen viel eher zuhause gefühlt als davor. Ich gehe davon aus, dass dies so weiter geht.»

Sebastian Vettel und Lance Stroll 2021

Bahrain
Qualifying: Stroll 10., Vettel 18.
Rennen: Stroll 10., Vettel 15.

Imola
Qualifying: Stroll 10., Vettel 13.
Rennen: Stroll 8., Vettel out (Getriebe)

Portugal
Qualifying: Vettel 10., Stroll 17.
Rennen: Vettel 13., Stroll 14.

Spanien
Qualifying: Stroll 11., Vettel 13.
Rennen: Stroll 11., Vettel 13.

Monaco
Qualifying: Vettel 8., Stroll 13.
Rennen: Vettel 5., Stroll 8.

Aserbaidschan
Qualifying: Vettel 11., Stroll 18.
Rennen: Vettel 2., Stroll out (Unfall)

Frankreich
Qualifying: Vettel 12., Stroll 18.
Rennen: Vettel 9., Stroll 10.

2. Training, Spielberg

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:05,412 min
02. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:05,748
03. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:05,790
04. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:05,796
05. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:05,827
06. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:05,934
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:05,994
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:06,079
09. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:06,089
10. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:06,145
11. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:06,147
12. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:06,251
13. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:06,270
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:06,297
15. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:06,451
16. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:06,628
17. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:06,886
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:07,404
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:07,669
20. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, keine Zeit

1. Training, Spielberg

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:05,910 min
02. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:06,166
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:06,332
04. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:06,386
05. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:06,397
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:06,519
07. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:06,551
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:06,584
09. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:06,614
10. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:06,629
11. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:06,630
12. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:06,669
13. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:06,696
14. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:06,708
15. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:06,848
16. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:06,861
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:07,180
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:07,473
19. Robert Kubica (PL), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:07,823
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:08,081

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.11., 23:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 27.11., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Sa.. 27.11., 02:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 27.11., 04:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 04:45, Sky Magazin
    FARID - Magic Unplugged: Sports Edition
  • Sa.. 27.11., 05:10, Motorvision TV
    Classic
  • Sa.. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 05:15, National Geographic
    Mega-Fabriken
  • Sa.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
6DE