Max Verstappen (1.): «Haben souverän reagiert»

Von Vanessa Georgoulas
Max Verstappen baute seine WM-Führung aus

Max Verstappen baute seine WM-Führung aus

Red Bull Racing-Star Max Verstappen sicherte sich im Heimspiel seines Teams auf dem Red Bull Ring seinen vierten Saisonsieg. Der Niederländer lobte hinterher seinen Dienstwagen und die Strategie.

Der Sonntagnachmittag in der Steiermark verlief für Max Verstappen ganz nach Wunsch: Der Niederländer, der von der Pole ins Heimrennen seines Rennstalls steigen durfte, kam auch als erster über die Ziellinie. Mit dem vierten Saisonsieg baute er seine Führung aus und erklärte hinterher zufrieden: «Es ist ein wunderbares Gefühl, ein weiteres Heimrennen zu gewinnen.»

Und mit Blick auf seinen Dienstwagen lobte der Red Bull Racing-Star: «Das Auto war heute einfach der Hammer, die Balance stimmte von Anfang an und ich konnte prima mit den Reifen haushalten. Sie waren am Ende frisch genug, um noch weiterfahren zu können.»

Nette Worte gab es auch für die Strategie-Wahl: «Wir reagierten souverän auf den frühen Stopp von Hamilton und derzeit schaut alles sehr gut aus. Nun müssen wir das gute Ergebnis nächste Woche wiederholen. Wir bleiben auf jeden Fall auf dem Gas.»

Titelverteidiger Lewis Hamilton, der die Ziellinie als Zweiter kreuzte: «Es war ein etwas einsames Rennen. Mir fehlte der Speed und unsere Gegner konnten gute Fortschritte machen, da konnten wir nicht mithalten. Wir verlieren vor allem auf den Geraden sehr viel Zeit. Das war nicht das Ergebnis, das wir uns erhofft haben, aber wir greifen weiter an. Und wir haben gut gepunktet und müssen am Ball bleiben.»

«Ich versuche mir keine Sorgen zu machen, aber derzeit sind sie einfach schneller. Da gibt es nicht viel, was ich tun kann. Aber wir müssen nachlegen, auch wenn ich nicht weiss wie, vielleicht mit einem anderen Heckflügel», ergänzte der siebenfache Weltmeister.

Sein Mercedes-Teamkollege, der das Podest komplettierte, beteuerte: «Von meinem Startplatz aus war der dritte Rang das Maximum. Nach dem Dreher im Training musste ich Schadensbegrenzung betreiben und am Ende wurde es gegen Sergio Pérez knapp, meine Reifen waren im Grunde am Ende.»

Steiermark-GP, Spielberg

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:22:24,357 h
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +34,743 sec
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +46,907
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +47,434
05. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1 Runde
07. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +1 Runde
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
09. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1 Runde
10. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
13. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
14. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
15. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
16. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +3 Runden
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +3 Runden
Out
George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, Hydraulik
Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, Kollision

WM-Stand nach 8 von 23 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 156 Punkte
2. Hamilton 138
3. Pérez 96
4. Norris 86
5. Bottas 74
6. Leclerc 58
7. Sainz 50
8. Gasly 37
9. Ricciardo 34
10. Vettel 30
11. Alonso 19
12. Stroll 14
13. Ocon 12
14. Tsunoda 9
15. Räikkönen 1
16. Giovinazzi 1
17. Russell 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Teams
1. Red Bull Racing 252
2. Mercedes 212
3. McLaren 120
4. Ferrari 108
5. AlphaTauri 46
6. Aston Martin 44
7. Alpine 31
8. Alfa Romeo 2
9. Williams 0
10. Haas 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 22.01., 18:10, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 22.01., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 22.01., 19:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Sa.. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 22.01., 19:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Sa.. 22.01., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 22.01., 21:50, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Sa.. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
» zum TV-Programm
3DE