Zu aggressiv? Max Verstappen kontert Kritiker

Von Andreas Reiners
Max Verstappen und Lewis Hamilton

Max Verstappen und Lewis Hamilton

Max Verstappen eilt der Ruf voraus, bisweilen zu aggressiv zu fahren. Der Niederländer sieht das anders und wehrt sich gegen die Kritik.

Max Verstappen kennt die Kritik, er fahre hin und wieder zu aggressiv, schon zur Genüge. Der Red-Bull-Racing-Star kann den Vorwurf allerdings nicht nachvollziehen.

«Ich habe das Gefühl, dass ich einfach hart fahre. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich aggressiv fahre. Natürlich mache ich es den Leuten schwer, wenn sie versuchen, mich zu überholen. Ich werde immer versuchen, es ihnen schwer zu machen, sie in eine schwierige Lage zu bringen», sagte Verstappen bei «The Race».

Die Zahlen unterstützen ihn: Strafpunkte hat er keine auf seinem Konto. «Ich denke, dass ich sehr gut weiß, wo ich mein Auto positionieren kann, und ich war noch nie in einen Unfall verwickelt, bei dem ein anderes Auto von der Strecke abkam. Ich habe null Strafpunkte. Ich denke, das sagt eine ganze Menge aus», betonte Verstappen.

Was allerdings nicht bedeutet, dass es Zeiten gab, in denen er bisweilen zu aggressiv unterwegs war. Aber es ist vor allem auch im diesjährigen Titelkampf eine gewisse Reife bei ihm nicht zu übersehen.

«Ich bin meine ganze Karriere lang hart gefahren. Und in den letzten Jahren ist die aggressive Herangehensweise verschwunden. Ich mache es den Leuten nur noch schwerer», sagte er.

Verstappen weiter: «Natürlich mögen manche Leute das anders sehen, aber ich denke, dass das Fahren eine meiner Stärken ist und ich weiß auch, wie ich mich aus Schwierigkeiten heraushalten kann. Aber es liegt nicht immer in deiner Hand, wenn andere Leute in dich reinfahren.»

Ungarn-GP, Budapest (nach Ausschluss Vettel)

01. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:40:00,248h
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +2,736
03. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +15,018
04. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +15,651
05. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1:03,614 min
06. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1:15,803
07. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1:17,910
08. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1:19,094
09. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:20,244
10. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
11. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
12. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
Out
Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, Kollision
Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, Kollision
Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, Kollision
Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, Kollision
Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, Kollision
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, Kollision
Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, Disqualifikation, zu wenig Sprit

WM-Stand nach 11 von 23 Rennen

Fahrer 
1. Hamilton 195 Punkte
2. Verstappen 187
3. Norris 113
4. Bottas 108
5. Pérez 104
6. Sainz 83
7. Leclerc 80
8. Gasly 50
9. Ricciardo 50
10. Ocon 39
11. Alonso 38
12. Vettel 30
13. Tsunoda 18
14. Stroll 18
15. Latifi 6
16. Russell 4
17. Räikkönen 2
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 303
2. Red Bull Racing 291
3. Ferrari 163
4. McLaren 163
5. Alpine 77
6. AlphaTauri 68
7. Aston Martin 48
8. Williams 10
9. Alfa Romeo 3
10. Haas 0


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 01.07., 17:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 01.07., 18:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 01.07., 18:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 01.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 01.07., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 01.07., 20:55, Motorvision TV
    Hi-Tech Drift Allstars Series Australia 2022
  • Fr.. 01.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 01.07., 21:45, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2022
  • Fr.. 01.07., 22:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 01.07., 22:02, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
» zum TV-Programm
7AT