Ralf Schumacher über Mick: «Abstand zu Mazepin gross»

Von Mathias Brunner
Mick Schumacher und Sebastian Vettel

Mick Schumacher und Sebastian Vettel

Viel Lob von Ralf Schumacher für seinen Neffen Mick: «Er hat das Quali-Duell gegen Mazepin jetzt schon für sich entschieden.» Und Sebastian Vettel findet: «Mick hat das ganze Team vorangetrieben.»

Mick Schumacher hat zwar in Sotschi erstmals in seiner jungen Formel-1-Karriere keine Zielflagge gesehen, aber der Ferrari-Zögling erhält von GP-Sieger Ralf Schumacher sowie von Weltmeister Sebastian Vettel dennoch viel Lob.

Sky-GP-Experte Ralf Schumacher sagt über seinen Neffen: «Er war im Qualifying bärenstark, lieferte dort eine Mega-Performance im Verhältnis zu seinem Teamkollegen Nikita Mazepin und hätte sogar fast den Einzug ins zweite Quali-Segment geschafft. Mick hat das Quali-Duell gegen Mazepin jetzt schon für sich entschieden.»

«Im Rennen hat er beim Start Pech gehabt, dann aber aufgeholt und überholt. Schade bedeutete ein Hydraulikdefekt das Aus. Aber trotzdem war das für ihn ein super Wochenende. Es läuft gut.»

Der sechsfache GP-Sieger Ralf Schumacher findet: «Der Abstand zu Nikita ist gross. Wenn in der kommenden Saison das Haas-Auto besser wird, dann wird es auch einfacher zu fahren sein. Nikita ist zeitweise schnell, kommt aber aktuell mit den wechselnden Bedingungen noch nicht so klar. Für Haas und für Mick wäre es wünschenswert, wenn sein Teamkollege und er sich annähern würden.»

Mick Schumacher und Sebastian Vettel werden auch 2022 Schwarz-Rot-Gold in der Formel 1 vertreten. Der vierfache Formel-1-Champion Vettel stellt seinem Kumpel ein sehr gutes Zwischenzeugnis aus: «Ich bewundere seine Ruhe und die Konstanz- Mit seinem Auto ist das sehr schwer. Jeder weiss, dass es sich hier um das schwächste Fahrzeug im Feld handelt. Und dennoch ruhig Blut zu bewahren, so regelmässig gute Leistungen zu zeigen und die Motivation zu halten, das ist schon was.»

Vettel weiter: «Er hat das ganze Team vorangetrieben, auch wenn die Ausgangslage für Haas gewiss nicht einfach ist. Bleibt zu hoffen, dass ihm die Amerikaner im nächsten Jahr ein besseres Auto geben können.»

Russland-GP, Sotschi

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:29,48,467 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +52,445 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1:00,062 min
04. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:04,457
05. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +1:08,706
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:20,718
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:24,371
08. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1:24,821
09. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:28,279
10. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1:32,263
11. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
13. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
14. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
15. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +1 Runde
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
17. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
Out
Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes (Dreher)
Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari (Hydraulik)

WM-Stand nach 15 von 21 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 246,5 Punkte
2. Verstappen 244,5
3. Bottas 151
4. Norris 139
5. Pérez 120
6. Sainz 112,5
7. Leclerc 104
8. Ricciardo 95
9. Gasly 66
10. Alonso 58
11. Ocon 45
12. Vettel 35
13. Stroll 24
14. Tsunoda 18
15. Russell 16
16. Latifi 7
17. Räikkönen 6
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 397,5
2. Red Bull Racing 364,5
3. McLaren 234
4. Ferrari 216.5
5. Alpine 103
6. AlphaTauri 84
7. Aston Martin 59
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 7
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 17.05., 01:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Di.. 17.05., 01:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 7. Rennen: Berlin, Highlights
  • Di.. 17.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 17.05., 02:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 8. Rennen: Berlin, Highlights
  • Di.. 17.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 17.05., 04:00, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di.. 17.05., 04:20, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Di.. 17.05., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 17.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 17.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3AT