Kann Heidfeld siegen?

Von Peter Hesseler
Formel 1
Heidfeld im schwarz-goldenen Renault R31

Heidfeld im schwarz-goldenen Renault R31

Der 33-jährige Mönchengladbacher dämpft und schürt die Erwartungen zugleich – Teamchef Boullier scheint Siege zu erwarten.

Nick Heidfeld bremst die Erwartungen. Der Renault-Pilot, der erst im Februar für den verletzten Robert Kubica einsprang, sagt: «Die Testfahrten verliefen ganz gut, aber ob es zum Siegen reicht, ist ziemlich ungewiss.»

Heidfeld stellt aber auch klar: «Zum Gewinnen braucht man nicht immer ein Siegerauto.» Oft genug hat es der 33-jährige beinahe geschafft, aber eben nur beinahe. Nun stehen für ihn aus über 170 GP acht zweite Plätze für zu Buche.

Renault-Teamchef Eric Boullier glaubt offenbar an Siege mit Nick Heidfeld. Boulliers einfache Rechnung: «Unser Auto ist besser als vor einem Jahr, also hat Nick Chancen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 28.01., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 28.01., 09:45, Motorvision TV
    Go Green!
  • Do. 28.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Do. 28.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Do. 28.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 28.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 28.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 28.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 18:10, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
» zum TV-Programm
5DE