Spanien-GP: Formel-1-Vertrag bis 2026 verlängert

Von Rob La Salle
Die Formel-1-Helden werden auch in Zukunft auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya um WM-Punkte kämpfen

Die Formel-1-Helden werden auch in Zukunft auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya um WM-Punkte kämpfen

Die Formel-1-WM wird auch in den nächsten Jahren einen WM-Lauf auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya austragen, das entsprechende Abkommen wurde um mehrere Jahre verlängert.

Die Formel-1-Verantwortlichen habe den GP-Vertrag mit den Streckenverantwortlichen des Circuit de Barcelona-Catalunya gleich um mehrere Jahre verlängert, der WM-Zirkus wird seine Zelte demnach mindestens bis 2026 vor den Toren der spanischen Metropole Barcelona aufschlagen. Dabei dürfen sich die GP-Stars über Neuerungen freuen.

Denn der neue Vertrag sieht Verbesserungen an der Piste und der ganzen Anlage vor, auf der die Formel 1 im Jahr 1991 erstmals unterwegs gewesen war. Die Arbeiten an der Strecke werden noch vor dem nächsten Besuch der Vierrad-Königsklasse ausgeführt, der für den 22. Mai 2022 vorgesehen ist.

«Wir freuen uns, diese Vereinbarung mit dem Circuit de Barcelona-Catalunya bekannt geben zu können. Ich möchte dem Promoter und den Behörden für ihren Enthusiasmus und ihr Engagement danken, die Formel 1 in Barcelona zu bewahren, die Strecke und die Einrichtungen zu verbessern und unsere lange gemeinsame Geschichte fortzusetzen», erklärt Formel-1-CEO Stefano Domenicali.

«Die Teams und Fahrer freuen sich immer darauf, auf dieser Strecke Rennen zu fahren und Barcelona zu besuchen, und die spanischen Fans werden ihre Nationalhelden Fernando Alonso und Carlos Sainz weiterhin aus nächster Nähe erleben können», freut sich der Italiener.

Formel-1-Kalender 2022

23.–25. Februar: Testfahrten Barcelona, Spanien
11.–13. März: Testfahrten Sakhir, Bahrain
20. März: Sakhir, Bahrain
27. März: Dschidda, Saudi-Arabien
10. April: Melbourne, Australien
24. April: Emiglia Romana, Italien
8. Mai: Miami, USA
22. Mai: Barcelona, Spanien
29. Mai: Monte Carlo, Monaco
12. Juni: Baku, Aserbaidschan
19. Juni: Montreal, Kanada
3. Juli: Silverstone, Grossbritannien
10. Juli: Spielberg, Österreich
24. Juli: Le Castellet, Frankreich
31. Juli: Budapest, Ungarn
28. August: Spa-Francorchamps, Belgien
04. September: Zandvoort, Niederlande
11. September: Monza, Italien
25. September: Sotschi, Russland
2. Oktober: Singapur
9. Oktober: Suzuka, Japan
23. Oktober: Austin, USA
30. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
13. November: São Paulo, Brasilien
20. November: Yas Marina, Abu Dhabi

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 30.06., 12:10, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 30.06., 13:15, Motorvision TV
    On Tour
  • Do.. 30.06., 14:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 30.06., 15:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Do.. 30.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 30.06., 19:05, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 30.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 30.06., 19:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 30.06., 20:15, Arte
    Tempo - Mut - Erfindungskraft
  • Do.. 30.06., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3AT