Superbike-WM: Zweites BMW-Team steigt aus

Daniel Ricciardo & Lando Norris: Fake-Tattoo in Monza

Von Otto Zuber
Daniel Ricciardo überraschte mit seinem Fake-Tattoo von Lando Norris

Daniel Ricciardo überraschte mit seinem Fake-Tattoo von Lando Norris

Die McLaren-Stars Daniel Ricciardo und Lando Norris sorgten im Fahrerlager von Monza für viele Lacher, weil sie mit Fake-Tattoos, die den Teamkollegen zeigen, auftauchten. Ricciardo verriet, was es damit auf sich hatte.

Dass Daniel Ricciardo schon einige, auch grössere Tattoos hat, ist kein Geheimnis. In Monza sorgte er dennoch für Aufsehen, weil er mit einem Fake-Tattoo auf seinem Adamsapfel auftauchte, das den Kopf seines McLaren-Teamkollegen Lando Norris zeigte.

Der junge Brite war auch mit einigen temporären Tattoos unterwegs, so hatte er etwa einen Honigdachs und ein Herz mit dem Schriftzug «Wahre Liebe» auf seinem Hals. Damit bezog er sich auf den Spitznamen seines Stallgefährten. Auf der rechten Hand hatte er auch ein Tattoo mit Ricciardo, der einen sogenannten «Shoey» macht – also aus einem Schuh trinkt.

«Das ist lächerlich. Ich habe Landos Gesicht auf meinem Hals. Wir haben heute Morgen eine kleine Sache mit dem Team gemacht und, oh je», erklärte Ricciardo, als er in der FIA-Pressekonferenz darauf angesprochen wurde. Und Norris verriet: «Wir haben nur ein paar Videos gedreht. Mein Auge ist auf seinem Adamsapfel. Das wirkt etwas besessen.» Das entsprechende Video wurde noch nicht veröffentlicht.

McLaren feierte im vergangenen Jahr in Monza einen überraschenden Doppelsieg. Ricciardo, der die Ziellinie als Erster kreuzte, sagte dazu: «Das war ein grosser Augenblick für uns. Die Erinnerung daran ist immer noch frisch, auch wenn es ein Jahr her ist. In Monza bin ich seit jeher gerne unterwegs. Es ist eine tolle Strecke, auf der man mit wenig Abtrieb und viel Tempo unterwegs ist. Und hier gibt es die beste Pizza der Welt.»

WM-Stand (nach 15 von 22 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 310 Punkte
02. Leclerc 201
03. Pérez 201
04. Russell 188
05. Sainz 175
06. Hamilton 158
07. Norris 82
08. Ocon 66
09. Alonso 59
10. Bottas 46
11. Magnussen 22
12. Vettel 20
13. Ricciardo 19
14. Gasly 18
15. Schumacher 12
16. Tsunoda 11
17. Zhou 5
18. Stroll 5
19. Albon 4
20. Latifi 0
21. Nico Hülkenberg (D) 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 511 Punkte
02. Ferrari 376
03. Mercedes 346
04. Alpine 125
05. McLaren 101
06. Alfa Romeo 51
07. Haas 34
08. AlphaTauri 29
09. Aston Martin 25
10. Williams 4

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 17.06., 22:20, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo. 17.06., 22:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mo. 17.06., 23:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo. 17.06., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 17.06., 23:45, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di. 18.06., 00:20, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Di. 18.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 18.06., 02:30, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Di. 18.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 18.06., 03:50, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
5