Philipp Eng zu Max Verstappen: Wie ein heisses Messer

Von Gino Bosisio
ServusTV-GP-Experte Philipp Eng (32) streut Formel 1-Weltmeister Max Verstappen nach dessen toller Siegesfahrt beim Grossen Preis von Italien in Monza Blumen und spricht über besondere Fähigkeiten.

Max Verstappen (Red Bull Racing) pflügte in Monza nach seiner Strafversetzung von Startplatz 7 durch ein Drittel des Feldes und triumphierte erstmals beim Grand Prix von Italien. Der Niederländer gewann im königlichen Park am Sonntag sein elftes Saisonrennen und macht nun Jagd auf den Rekord von Michael Schumacher und Sebastian Vettel.

Verstappen war in Monza nach Runde 1 bereits Vierter und nach fünf Runden Zweiter. Eng zeigt sich beeindruckt: «So etwas geht nur mit richtig viel Talent. In der ersten Runde geht es darum, dich im Getümmel aus allem Ärger herauszuhalten, aber sofort Boden gutzumachen. Einfach ist das nicht. Da bohrt niemand in der Nase von den 20 Fahrern, die sind alle aus gutem Grund in der Formel 1.»

«Wenn du wie der Max wie das heiße Messer durch die kalte Butter fährst, ist das schon sehr beeindruckend. Es ist extrem spannend anzusehen, wie er das Auto positioniert und wie er den Verkehr sozusagen liest.»

Der 32-jährige Salzburger Eng erinnert: «Es hat vor Max nur drei Fahrer gegeben, die elf Rennen oder mehr im gleichen Jahr gewonnen haben – Michael Schumacher, Sebastian Vettel und Lewis Hamilton. Max kann sogar den Rekord von Sebastian und Michael knacken, die 13 Rennen in der gleichen Saison gewonnen haben. Ich bin mir sicher, dass er das in den nächsten zwei, drei Rennen schafft.»

Philipp Eng streicht aber auch den Wert des Verstappen-Umfelds hervor: «Wenn du als Fahrer so viele gute Leute hast, die auf den richtigen Sesseln sitzen, dann kannst du eigentlich gar nicht verlieren. Ich könnte mir vorstellen, dass es in Singapur schon mit dem zweiten WM-Titel klappt – es würde mich nicht überraschen, und es wäre mehr als verdient.»

Grosser Preis von Italien, Autodromo Nazionale Monza

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:20:27,511 h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +2,446 sec
03. George Russell (GB), Mercedes, +3,405
04. Carlos Sainz (E), Ferrari, +5,061
05. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +5,380
06. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +6,091
07. Lando Norris (GB), McLaren, +6,207
08. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +6,396
09. Nyck de Vries (NL), Williams, +7,122
10. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +7,910
11. Esteban Ocon (F), Alpine, +8,323
12. Mick Schumacher (D), Haas, +8,549
13. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +1 Rde
14. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +1 Rde
15. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Rde
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Rde
Out
Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, Motorschaden
Lance Stroll (CDN), Aston Martin, Energie-Rückgewinnung
Fernando Alonso (E), Alpine, Wasserverlust, Motor überhitzt
Sebastian Vettel (D), Aston Martin, Energie-Rückgewinnung

WM-Stand (nach 16 von 22 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 335 Punkte
02. Leclerc 219
03. Pérez 210
04. Russell 203
05. Sainz 187
06. Hamilton 168
07. Norris 88
08. Ocon 66
09. Alonso 59
10. Bottas 46
11. Gasly 22
12. Magnussen 22
13. Vettel 20
14. Ricciardo 19
15. Schumacher 12
16. Tsunoda 11
17. Zhou 6
18. Stroll 5
19. Albon 4
20. De Vries 2
21. Latifi 0
22. Nico Hülkenberg (D) 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 545 Punkte
02. Ferrari 406
03. Mercedes 371
04. Alpine 125
05. McLaren 107
06. Alfa Romeo 52
07. Haas 34
08. AlphaTauri 33
09. Aston Martin 25
10. Williams 6

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 08.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:26, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:46, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:56, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
6