SBK: Lächerliche Strafe für Toprak

Mercedes und Petronas: Neuer Vertrag ab 2026

Von Rob La Salle
Mercedes und Petronas bleiben Partner

Mercedes und Petronas bleiben Partner

Der Formel-1-Rennstall Mercedes-Benz und der malaysische Öl- und Gaskonzern Petronas haben eine vorzeitige Verlängerung ihres Abkommens bestätigt: Titel- und Technikpartnerschaft ab dem Jahr 2026.

Das malaysische Öl- und Gas-Unternehmen Petronas (Petroliam Nasional Berhad) und der Formel-1-Rennstall von Mercedes-Benz haben am 28. September die Verlängerung ihrer Titel- und Technikpartnerschaft über das Jahr 2026 hinaus bestätigt.

Mercedes-Teamchef Toto Wolff: «Heute machen wir etwas eher Ungewöhnliches, indem wir die Verlängerung einer Partnerschaft bekanntgeben, die erst in vier Jahren beginnt. Dies ist eine wichtige Botschaft: Unser Team und Petronas sind nicht mehr nur Partner, wir sind eine Familie, und wir werden noch viele Jahre lang ein Team bleiben.»

Der Wiener weiter: «Ab dem Jahr 2026 wird fortschrittlicher, nachhaltiger Kraftstoff das Herzstück der Formel-1-Performance sein – und das gibt uns eine fantastische Gelegenheit, unsere Expertise in diesem Bereich zu demonstrieren, sowohl durch die Antriebseinheit als auch durch Lösungen von Petronas.»

Die Partnerschaft zwischen Mercedes und Petronas basiert seit ihrem Beginn im Jahr 2010 auf dem gemeinsamen Ziel, Weltklasse-Leistungen zu erzielen. In bisher fast 13 Saisons haben die beiden Partner gemeinsam acht Mal den Konstrukteurs-Pokal gewonnen und 115 Grand-Prix-Siege errungen.

Datuk Tengku Muhammad Taufik, Präsident und CEO von Petronas: «Was Sie heute sehen, zeugt von der gemeinsamen Überzeugung von Petronas und dem Formel-1-Team von Mercedes: dass die Synergie und der gemeinsame Ehrgeiz beider Parteien zu einer verantwortungsvollen Versorgung des Sports und unserer Kunden mit sauberer und nachhaltiger Energie führen werden.»

«Angesichts der Erfahrung, die wir als Team in den letzten mehr als zehn Jahren gesammelt haben, und der technischen Fähigkeiten und des Fachwissens, die aus unseren gemeinsamen Talenten stammen, freut sich Petronas darauf, das nächste Kapitel mit dem Schwerpunkt auf fortschrittlichen, nachhaltigen Kraftstoffen für Mercedes und seine Kundenteams aufzuschlagen.»

Ab 2026 wird in der Formel 1 eine neue Motorgeneration eingeführt. Mit dem Ziel einer 50-prozentigen Elektrifizierung der Antriebseinheit und der Entwicklung von straßenrelevanten, 100-prozentigen, fortschrittlichen und nachhaltigen Kraftstoffen erfordern die neuen Regeln innovative Lösungen, um den Weg in die nächste Ära des Sports zu ebnen.

Petronas gehört zu den 500 grössten Firmen der Welt und zu den 20 grössten Erdölförderern der Welt. Das Unternehmen beschäftigt fast 50.000 Menschen und erwirtschaftete 2021 einen Reingewinn von 11,5 Milliarden Dollar.

WM-Stand (nach 16 von 22 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 335 Punkte
02. Leclerc 219
03. Pérez 210
04. Russell 203
05. Sainz 187
06. Hamilton 168
07. Norris 88
08. Ocon 66
09. Alonso 59
10. Bottas 46
11. Gasly 22
12. Magnussen 22
13. Vettel 20
14. Ricciardo 19
15. Schumacher 12
16. Tsunoda 11
17. Zhou 6
18. Stroll 5
19. Albon 4
20. De Vries 2
21. Latifi 0
22. Nico Hülkenberg (D) 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 545 Punkte
02. Ferrari 406
03. Mercedes 371
04. Alpine 125
05. McLaren 107
06. Alfa Romeo 52
07. Haas 34
08. AlphaTauri 33
09. Aston Martin 25
10. Williams 6

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 25.06., 12:50, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 25.06., 13:45, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Di. 25.06., 15:45, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Di. 25.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 25.06., 16:45, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Di. 25.06., 17:15, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Di. 25.06., 18:05, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Di. 25.06., 18:35, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di. 25.06., 19:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 25.06., 20:30, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
5