Heidfeld: «Es gibt Plätze»

Von Peter Hesseler
Formel 1
Heidfeld sondiert derzeit den F1-Markt

Heidfeld sondiert derzeit den F1-Markt

Der ehemalige Renault-Pilot blickt nach dem harten Verlust seines Cockpits schon wieder positiv in die Zukunft.

Nick Heidfeld (34) arbeitet an seiner Rückkehr. Der deutsche Routinier, im August bei Renault durch Bruno Senna ersetzt, sagt: «Es gibt noch Plätze für 2012, aber nicht viele.»

Über eine mögliche DTM-Zukunft wolle er nicht spekulieren, sagt der Mönchengladbacher.

Wie er die Trennung von Renault sieht und verarbeitet, können Sie der aktuellen Printausgabe von SPEEDWEEK entnehmen, ab Dienstag (20. September) im Handel!

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
102