Speedway: Trauer um Andrey Kudryashov

WM-Fight: Carlos Sainz glaubt an Ferrari-Upgrades

Von Vanessa Georgoulas
Carlos Sainz ist zuversichtlich, dass Ferrari die Lücke zu Red Bull Racing schliessen kann

Carlos Sainz ist zuversichtlich, dass Ferrari die Lücke zu Red Bull Racing schliessen kann

Beim jüngsten Formel-1-Kräftemessen in Suzuka hatte Ferrari keine Chance gegen Red Bull Racing, Wie Carlos Sainz nach dem GP einräumte. Der Spanier glaubt aber: Die Roten können noch in diesem Jahr die Lücke schliessen.

«Uns war klar: Wir sollten im Rennen schneller sein als in der Quali. Nicht schnell genug, um Red Bull Racing zu schlagen, aber schnell genug für einen Podestplatz», erklärte Carlos Sainz nach dem vierten Saisonlauf, der auf der japanischen Achterbahn von Suzuka ausgetragen wurde. Die Mannschaft aus Maranello lag mit dieser Einschätzung auch nicht daneben.

Denn der Ferrari-Pilot aus Madrid schaffte es im Japan-GP, seinen 21. Top-3-Platz in der Formel 1 einzufahren: Er kreuzte die Ziellinie hinter dem Red Bull Racing-Duo Max Verstappen und Sergio Pérez als Dritter. Die Spitzenposition sieht er aber nicht als unerreichbar an, stellte Sainz nach dem Rennen klar.

Der aktuelle WM-Vierte betonte mit Blick auf die Konkurrenz aus Milton Keynes: «Sie werden im ersten Saisondrittel sicher einen Vorsprung haben.» Das könnte sich aber schnell ändern, wenn die Ferrari-Ingenieure nachlegen, ist der dreifache GP-Sieger überzeugt.

«Wenn wir ein, zwei Upgrades bringen, können wir konstanter mit ihnen kämpfen», prophezeite der 29-Jährige im gleichen Atemzug. Und er erklärte: «Vielleicht ist es dann schon etwas zu spät für den Titelkampf, weil sie dann schon einen grossen Vorsprung haben könnten. Wir bräuchten noch mehr Rennen wie Australien, aber ich glaube nicht, dass ein Team wie Red Bull Racing diese Fehler oft machen wird.»

Er selbst habe aber nichts zu verlieren, fügte Sainz mit Blick auf seinen anstehenden Ferrari-Abschied nach der laufenden Saison an. «Das wird mein letztes Jahr mit Ferrari und wir werden nichts unversucht lassen, um uns nach vorne zu kämpfen.»

Japan-GP, Suzuka Circuit

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:54:23,566 h
02. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +12,535 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari, +20,866
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +26,522
05. Lando Norris (GB), McLaren, +29,700
06. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +44,272
07. George Russell (GB), Mercedes, +45,951
08. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +47,525
09. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +48,626
10. Yuki Tsunoda (J), Racing Bulls, +1 Runde
11. Nico Hülkenberg (D), Haas, +1 Runde
12. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +1 Runde
13. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
14. Valtteri Bottas (FIN), Sauber, +1 Runde
15. Esteban Ocon (F), Alpine, +1 Runde
16. Pierre Gasly (F), Alpine, +1 Runde
17. Logan Sargeant (USA), Williams, +1 Runde
Out
Guanyu Zhou (RCH), Sauber, Elektrik
Alex Albon (T), Williams, Crash
Daniel Ricciardo (AUS), Racing Bulls, Crash

WM-Stand (nach 4 von 24 Grands Prix)

Fahrer
01. Verstappen 77 Punkte
02. Pérez 64
03. Leclerc 59
04. Sainz 55
05. Norris 37
06. Piastri 32
07. Russell 24
08. Alonso 24
09. Hamilton 10
10. Stroll 7
11. Tsunoda 7
12. Oliver Bearman (GB) 6
13. Hülkenberg 3
14. Magnussen 1
15. Albon 0
16. Zhou 0
17. Ricciardo 0
18. Ocon 0
19. Gasly 0
20. Bottas 0
21. Sargeant 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 141 Punkte
02. Ferrari 120
03. McLaren 69
04. Mercedes 34
05. Aston Martin 33
06. Racing Bulls 7
07. Haas 4
08. Williams 0
09. Sauber 0
10. Alpine 0


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 21.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 21.05., 05:15, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Di.. 21.05., 05:30, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 21.05., 07:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 21.05., 07:35, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Di.. 21.05., 09:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 21.05., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 21.05., 10:50, Motorvision TV
    On Tour
  • Di.. 21.05., 11:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 21.05., 11:45, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
5