Menschen im Hotel

Kolumne von Mathias Brunner
Formel 1
Willkommen auf Yas Island

Willkommen auf Yas Island

Wer in seinem Hotel von Abu Dhabi Mäuschen spielt, kann so einiges zu hören bekommen.

Frühstück auf dem Grossgelände der Formel-1-Rennstrecke von Abu Dhabi, das ist ein Augen- und Ohrenöffner. Ich will nicht über Kollegen schimpfen, aber wer von zuhause aus Text-Elemente füllt, hört solche Gespräche nicht, sieht solche Begegnungen nicht, spürt solche Stimmungen nicht.

Am Nebentisch sitzt ein Formel-1-Fahrer mit seinem Physio-Therapeuten. Das Gespräch dreht sich offensichtlich nicht um Rundungen des «Yas Marina Circuit», sondern um Rundungen jener zwei Grazien, die eben auf der Terrasse draussen Platz genommen haben. Ihre Faszination ist nachvollziehbar – die Damen sind süsser als die Konfitüre auf unserem Tisch. Der gleiche Fahrer und sein Physio sind gestern abend mit zwei anderen Schönheiten der Nacht ins Hotel gekommen, und die waren ganz entschieden nicht ihre festen Partnerinnen. Der Fahrer zwinkert herüber, Schlitzohr …

An einem anderen Tisch sitzt ein Niederländer. Er hat Stress, was in Form seines tomatenroten Kopfes leicht erkennbar ist. Dem Gepolter in sein Handy hinein zufolge hat jemand auf dem Renngelände die Schlüssel eines TV-Krans stibietzt und ist im Kran ohne Sicherheits-Gurte hochgefahren. Der Niederländer faltet nun den vermeintlich Verantwortlichen zusammen: «FOM sauer! TV-Station sauer! Ich sauer! Nicht gut!!!»

Wieder an einem anderen Tisch sitzen zwei Geschäftsmänner. Sie sind makellos gekleidet und bester Laune. Der eine sagt: «Also ich hab’ mir das in Indien mal angeschaut. Was dich an der Formel 1 als erstes umhaut, ist der Sound. Du kannst dir kaum vorstellen, wie laut die Rennwagen sind! Und was du im Fernsehen ebenfalls nicht mitkriegst, ist der Speed. Du musst unbedingt einen Platz ergattern, wo du möglichst tief und möglichst nahe an der Bahn bist, damit dir die Geschwindigkeit voll einfährt – das ist der Hammer ...»

Der Mann in Massanzug, Krawatte und Rolex-Uhr – denken Sie an «James Bond» Daniel Craig plus zehn Jahre – wirkt in diesem Moment wie ein kleiner Junge, seine Begeisterung ist durchaus ansteckend.

Sein Gegenüber meint: «Ich freue mich auch total auf heute abend, wenn ich das Qualifying gucken kann. Weisst du, ich schaue seit Jahren Formel 1 im Fernsehen und lese fast alles darüber. Jetzt kann ich es nicht erwarten, die Autos mal live zu sehen! Was mich derzeit aber am meisten fasziniert – was hat Red Bull Racing, was die anderen nicht haben?»

Der Mann stellt die richtige Frage. Also schauen mir mal: Vettel? Newey? Dr. Marko? Einen Visionär wie Didi Mateschitz? Hunderte hochqualifizierter Spezialisten, deren Namen wir nicht kennen?

Der andere Mann antwortet für mich: «Ich glaube, es liegt an der Konstanz. Da arbeiten sehr gute Leute über längere Zeit zusammen. Das gab es früher in anderen Teams genauso – Ferrari, McLaren, Williams, Kostanz war immer die Voraussetzung für Erfolg. Ist es nicht seltsam? In einem Sport, wo du keine Zeit hast, ist exakt die Zeit der ausschlaggebende Faktor.»

Treffender hätte ich das nicht sagen können.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 00:05, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 00:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 01:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 03:15, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 03:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE