Hülkenberg im Pech

Von Peter Hesseler
Formel 1
Hülkenberg gab in Montreal alles – vergebens

Hülkenberg gab in Montreal alles – vergebens

Der Deutsche wurde im Force India in Q2 von gelben Flaggen gebremst – hat aber Riesentempo vorgelegt.

Nico Hülkenberg im Pech, dabei sah er so stark aus. Nico kam in Montreal in der Qualifikation im Force India locker durch Q1, scheiterte aber in Q2, weil auf seiner schnellsten Runde vor ihm ein Sauber von der Strecke abkam und gelbe Flaggen den Emmericher vom Gas zwangen.

«Schade», sagt Nico.«Ich war in Q1 schneller als mein Teamkollege Paul Di Resta und in Q2 auch, die Runde wäre besser gewesen als alle anderen zuvor und hätte für Q3 gereicht, aber da kannst du halt nichts machen.»

Sein Trost: «Das Auto läuftgut, etwas besser als erwartet. Im Rennen ist noch einiges drin.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 25.09., 18:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 25.09., 18:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Top 30 Qualifying
  • Fr. 25.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 25.09., 19:05, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 25.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 25.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 25.09., 20:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 20:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 25.09., 21:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 25.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE