Hamilton gewinnt Strategie-Poker

Von Stefanie Szlapka
Formel 1
Hamilton Rennen

Hamilton Rennen

Lewis Hamilton übernimmt Führung in der Tabelle. Romain Grosjean und Sergio Perez auf dem Podest.

Lewis Hamilton gewinnt mit einer auch für ihn spannenden Strategie den Grand Prix von Kanada und ist damit der siebte Pilot im siebten Rennen, der gewinnen konnte. Er übernimmt damit auch die Führung in der Gesamtwertung. Überraschend standen mit dem Briten Romain Grosjean und Sergio Perez auf dem Siegerpodest. Sebastian Vettel und Fernando Alonso hatten sich bei ihrer Strategie verzockt und kamen auf den Plätzen vier und fünf ins Ziel..

In Kanada spielte die Boxenstrategie ein große Rolle: Vettel verlor so einen Podestplatz und Rosberg gewann durch eine clevere Strategie Plätze. Am Start hatte Vettel zunächst seine Pole umsetzen können und blieb vor Hamilton und Alonso. Dieses Trio konnte sich in den ersten Runden auch absetzen. Vettel kam in der 16. Runde zuerst an die Box, eine Runde später folgte Hamilton, der an dem Deutschen vorbeiziehen könnte. In Runde 19 kam Alonso zum Reifenwechsel und übernahm die Führung. Allerdings musste er sich wenig später Hamilton geschlagen geben.

In der 50. Runde absolvierte der führende Hamilton seinen zweiten Stopp und vertraute dabei seinem Team, dass seine beiden Konkurrenten ihm früher oder später folgen. Ein Funkspruch des Briten deutete an, dass er sich dessen nicht so sicher war. Doch er brauchte nicht auf die Stopps der anderen zu warten, Hamilton war so extrem schnell unterwegs, dass er innerhalb weniger Runden Vettel einholte. In der 62. Runde zog er am Deutschen vorbei und übernahm Rang zwei. Zwei Umrundungen später musste sich auch noch Alonso geschlagen geben.

Für Vettel und Alonso ging ihre Strategie nach hinten los: Vettel ging eine Runde nachdem er von Hamilton überholt wurde an die Box und fiel sogar noch hinter Grosjean und Perez zurück. Alonso blieb zwar draußen, wurde aber wenig später von Grosjean und Perez kassiert. Vettel kam sein später Boxenstopp doch noch zu Gute. Seine frischeren Reifen ermöglichten es ihm, an Alonso vorbeizuziehen. Der Deutsche sicherte sich damit noch den vierten Rang vor dem Spanier.

Rosberg legte ab der 36. Runde auf Rang neun liegend einen Zwischenspurt hin und kam anschließend in die Box. Das ermöglichte ihm nach seinem zweiten Stopp freie Fahrt. Vor ihm hatten Raikkönen und Perez auf eine Ein-Stopp-Strategie gesetzt. Doch durch seinen gut getimten Reifenwechsel konnte er an beiden vorbeiziehen und Platz sieben übernehmen. Später fielen auch Webber und Massa hinter Rosberg zurück. Allerdings schaffte Perez wieder den Weg am Deutschen vorbei. Rosberg sicherte sich im Ziel den sechsten Rang.

Schumacher musste aufgrund des DRS-Systems aufgeben. Sein Heckflügel war nicht mehr zugegangen. Zu gefährlich, um weiterzufahren. Auch die Mechaniker in der Box konnten nichts anderes machen, als Schumacher in die Box zu schieben.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 28.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 28.07., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 28.07., 21:00, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 3. Station Rom
  • Mi.. 28.07., 21:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi.. 28.07., 22:15, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi.. 28.07., 23:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 29.07., 01:30, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Do.. 29.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.07., 02:15, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
» zum TV-Programm
3DE