Optimistisch in die Wüste

Von Peter Hesseler
Formel 1
Robert Kubica

Robert Kubica

Trotz Problemstart geht BMW-Sauber guten Mutes ins vierte Saisonrennen. In Bahrain holte Robert Kubica 2008 seine erste Pole-Position und danach einen Podestplatz.

Ein Jahr nach dem Gewinn seiner ersten Pole-Position im GP-Sport kehren [*Person Robert Kubica*] und BMW-Sauber mit dem Formel-1-Tross zum vierten WM-Lauf nach Sakhir (Bahrain) zurück.

Bislang verlief die Saison für BMW-Sauber sehr sparsam, für Robert Kubica katastrophal.
Das Team steht mit vier WM-Zählern auf Rang fünf der WM-Wertung, Kubica hat nach Crash in Melbourne, Motorschaden in Malaysia und Auffahrunfall auf Jarno Trulli in Shanghai (Rang 13) noch keinen WM-Punkt eingefahren. Heidfeld nur den glücklichen zweiten Rang im Abbruchrennen von Sepang. Und beide Piloten bemängelten zuletzt das Fehlen des nötigen Tempos.

Kubica sagt dennoch über Sakhir: «Ich mag die Strecke, obwohl sie nicht besonders anspruchsvoll ist. 2008 holte ich dort meine Pole-Position und einen Podestplatz im Rennen.»

Heidfeld reiste wegen des warmen Klimas und damit er Zeit für Fitnesstraining hat früher an als gewöhnlich. Auch ihm liegt die Strecke nach eigener Aussage.

BMW-Sauber hat in Sakhir im Februar mit Toyota und Ferrari ausgiebig getestet und sollte von daher einen Abstimmungsvorsprung vor den anderen Gegnern mit ins Rennen nehmen.

Technikchef Willy Rampf hebt die Bremsbalance und die Traktion als besondere technische Anforderungen der Strecke hervor und betont die nötige Spitzengeschwindigkeit, denn die Strecke lade die Fahrer wegen ihrer Breite zum Überholen ein.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 23.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mi. 23.09., 11:30, ORF Sport+
    Porsche Sprint Challenge Central Europe
  • Mi. 23.09., 11:35, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 23.09., 12:00, Eurosport
    ERC All Access
  • Mi. 23.09., 12:30, Sky Sport 2
    Formel 3
  • Mi. 23.09., 14:25, ORF 2
    Sturm der Liebe
  • Mi. 23.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Mi. 23.09., 15:15, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Mi. 23.09., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 23.09., 16:30, Motorvision TV
    Racing Files
» zum TV-Programm
6DE