Alonso holt Pole-Position

Von Stefanie Szlapka
Alonso Quali Silverstone

Alonso Quali Silverstone

Fernando Alonso fährt im Regenchaos die schnellste Rundenzeit - Rein deutsche zweite Startreihe

Auch im Qualifying der Formel 1 in Silverstone mischte sich der Wettergott wieder ein. Nach einer chaotischen Session mit langer Unterbrechungspause sicherte sich schliesslich Fernando Alonso die Pole-Position vor Mark Webber. Sebastian Vettel und Michael Schumacher teilen sich die zweite Startreihe. Lewis Hamilton landete nur auf der achten Position, Nico Hülkenberg startet morgen von neun. Nico Rosberg muss sich mit dem 13. Startrang zufrieden geben.

Q1:
Genau zum Start des Qualifyings begann es zu regnen und dementsprechend gingen sofort alle Teams auf Intermediates raus. Entgegen der Befürchtungen wurde der Regen nicht stärker, sondern nahm eher ab. Die Strecke wurde immer schneller und die Piloten an der Spitze wechselten sich sekündlich ab.

In den letzten Minuten kam es zum Fernduell zwischen Rosberg und Button. Der Deutsche lag auf Rang 17 und Button auf 18. Während Rosberg in der Box stand, versuchte Button noch den Sprung ins Q2 zu schaffen. Seine Zeit sah auch nicht schlecht aus, doch dann drehte sich Timo Glock in der letzten Kurve und es wurde gelb geschwenkt. Damit startet Button morgen von Platz 18, gefolgt von Vitaly Petrov und Heikki Kovalainen. Timo Glock wurde 21 vor Pedro de la Rosa, Narain Karthikeyan und Charles Pic. Die schnellste Rundenzeit hatte Vettel hingelegt, die zweitschnellste Hülkenberg vor Maldonado und Perez.

Q2:
Zum zweiten Qualifyingteil fuhren die Piloten in einen Wolkenbruch. Dieses Mal reichten auch nicht mehr die Intermediates. Doch auf der Strecke stand schnell das Wasser und viele Piloten drehten sich. Darunter auch Michael Schumacher und Fernando Alonso. Da es immer schlimmer wurde, entschied sich die Rennleitung knapp sechs Minuten vor Schluss für eine Unterbrechung des Trainings.

Zu dem Zeitpunkt (14:36 Uhr) der roten Flagge hatte Perez die Bestzeit inne. Dafür wären Grosjean, Schumacher, Massa und Alonso ausgefallen. Es folgte eine lange Pause: Um 16:10 Uhr konnte das Qualifying endlich wieder aufgenommen und die fehlenden sechs Minuten nachgeholt werden.

Diese letzten Minuten waren extrem spannend, das Feld wurde nochmal kräftig durcheinandergewirbelt. Alonso schaffte im letzten Moment mit Rang neun noch den Sprung ins Q3. Auch für Vettel war es mit Platz zehn richtig knapp geworden. Für Paul di Resta und Kamui Kobayashi war das Qualifying beendet, wie auch für Nico Rosberg, Daniel Ricciardo, Bruno Senna, Jean-Eric Vergne und Sergio Perez. Der Mexikaner hatte vor der Unterbrechung noch auf Platz eins gelegen. Pech hatte auch Grosjean: er wurde zwar Fünfter blieb aber im Kies stecken.

Q3:
Im letzten Qualifyingteil ging es richtig rund. Doch am Ende hatte Alonso die Nase vorne vor Mark Webber. Die zweite Startreihe ist eine rein Deutsche: Vettel steht morgen neben Michael Schumacher. Felipe Massa zeigte eine gute Leistung und platzierte sich auf Rang fünf für Raikkönen. Hamilton landete nur auf acht, Nico Hülkenberg auf Platz neun.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 24.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 24.01., 07:01, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:47, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 09:55, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE