De Villota macht Fortschritte

Von Mathias Brunner
Maria de Villota

Maria de Villota

Die schwer verunglückte Spanierin ist nach zwei weiteren Eingriffen wach.

Maria de Villota geht es besser: Die bei Tests im Marussia-F1-Renner in England schwer verunglückte Spanierin (SPEEDWEEK hatte ausführlich berichtet) liegt nach zwei weiteren Eingriffen noch immer im Addenbrooke-Krankenhaus.

Am vergangenen Sonntag wurde die 32 Jahre alte Madrilenin erstmals wach und konnte mit ihrer Familie sprechen. Die Ärzte freuen sich über den Verlauf der Erholung.

De Villota, die beim bis heute ungeklärten Unfall ihr rechtes Augenlicht verloren hat, konnte aus der Intensiv-Station der Neurologie verlegt werden. Sie ist vollständig wach. Ob und wann sie nach Spanien transportiert wird, ist acht Tage nach dem lebensbedrohenden Unfall noch nicht abzuschätzen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 24.01., 07:01, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:47, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 09:55, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 24.01., 10:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 24.01., 11:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 24.01., 12:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
3DE