1. Freies Training: McLaren-Duo an der Spitze

Von Stefanie Szlapka
Formel 1
Button Suzuka 1FrTr

Button Suzuka 1FrTr

Jenson Button und Lewis Hamilton hatten nach der Session die Nase vorn. Viele Teams testeten neue Teile.

Jenson Button fuhr im ersten Freien Training bei schönem Wetter in Suzuka die schnellste Zeit vor seinem McLaren-Teamkollegen Lewis Hamilton. Bei Button musste das Team nach Singapur das Getriebe wechseln und der Brite wird deswegen in der Startaufstellung fünf Positionen nach hinten versetzt. Mark Webber beendete die 90-minütige Session auf dem dritten Rang, gefolgt von den beiden Mercedes GP-Piloten Nico Rosberg und Michael Schumacher. Rosberg erwischte das Pech nur wenige Minuten vor Sessionende, als sein Fahrzeug plötzlich ausrollte.

Rang sechs belegte Kamui Kobayashi vor Felipe Massa und Paul Di Resta. Direkt hinter ihm auf Position neun landete sein Teamkollege Nico Hülkenberg. Pastor Maldonado komplettiert die Top 10. Fernando Alonso musste sich mit Platz elf zufrieden geben. Sebastian Vettel wurde 17. Alle Piloten waren die ganze Zeit auf der harten Reifenmischung unterwegs.

Die Teams nutzten die erste Trainingssession, um neue Teile an ihren Fahrzeugen auszuprobieren. Für Ferrari standen an diesem Vormittag die Aerodynamik und die Erprobung neuer Teile im Vordergrund. HRT setzte bei Narain Karthikeyan einen neuen Unterboden ein, während Pedro De La Rosa noch mit der alten Version unterwegs war. Bei Lotus testete Kimi Raikkönen das neue doppel-DRS. Das Team hofft, dies beim Rennen einsetzen zu können. Sergio Pérez, der kommende Saison zu McLaren wechselt, fuhr für Sauber einen Frontflügelvergeich. Das Team hatte bereits in Singapur einige neue Teile vorgestellt – in Suzuka ist das Packet nun komplett.

Das zweite Freie Training startet um sieben Uhr unserer Zeit.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 02.12., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE