Ricciardo: «Wir haben da eine Idee»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Daniel Ricciardo: «Wir haben Fortschritte gemacht»

Daniel Ricciardo: «Wir haben Fortschritte gemacht»

Warum Toro-Rosso-Pilot Daniel Ricciardo zuversichtlich bleibt, obwohl das Tempo noch fehlt.

Die Tagesbilanz von Toro Rosso fällt positiv aus. Das Red-Bull-Nachwuchsteam konnte in den ersten beiden Trainings zum Südkorea-GP deutliche Fortschritte machen. Das Toro-Rosso-Duo Jean-Eric Vergne und Daniel Ricciardo belegte in beiden Trainings die Ränge 16 und 17 auf der Zeitenliste, wobei Vergne am Morgen der schnellere Mann war und Ricciardo am Nachmittag die Nase vorn hatte.

Chef-Ingenieur Laurent Meckies bestätigt: «Heute lief es ziemlich reibungslos, wir hatten keine grösseren Probleme. Jean-Eric und Daniel konnten sich im Verlauf des Tages verbessern und wir haben alles was wir brauchen, um das Auto noch schneller zu machen. Einziger Wermutstropfen ist die Tatsache, dass Daniel auf der extra-weichen Reifenmischung keine freie Fahrt hatte.»

Ricciardo ergänzt: «Zwei Runden steckte ich im Verkehr fest. Als ich in der dritten Runde dann endlich frei fahren konnte, bauten die Reifen schon ab.» Der 23-jährige Australier hat aber auch Positives zu berichten: «Wir haben den ganzen Tag Fortschritte gemacht und auf den weichen Reifen verbesserte sich die Fahrzeugbalance. Während der Rennsimulation hatten wir zwar noch nicht das gewünschte Tempo, doch wir waren nicht allzu weit davon entfernt, und was noch wichtiger ist: Wir haben da eine Idee, was wir verändern müssen, um uns zu verbessern.»

Auch Teamkollege Vergne hatte alle Hände voll zu tun: «Es war ein hartes Stück Arbeit, die richtige Fahrzeugbalance zu finden. Ich denke, wir konnten uns in diesen drei Stunden verbessern. Aber da liegt noch mehr drin, bis morgen müssen wir herausgefunden haben, wie wir weitere Fortschritte machen können.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:10, Motorvision TV
    Report
  • Do. 26.11., 07:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:05, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6DE