Hamilton begeistert von Austin

Von Peter Hesseler
Formel 1
Hamilton steuert steil die Kurve 1 an

Hamilton steuert steil die Kurve 1 an

Der Weltmeister von 2007 schwärmt von der Kulisse und hebt Kurve 1 als besondere Prüfung hervor.

Lewis Hamilton platzierte sich am Ende des ersten Trainingstages auf der neuen Strecke von Austin/Texas auf Rang 4, eine Zehntelsekunde hinter dem Schnellsten, Sebastian Vettel.

Beim bislang letzten Rennen in Abu Dhabi startete Hamilton im McLaren-Mercedes von der Pole-position aus ins Rennen, bevor seine Benzin-Zufuhr ihn in Führung liegend aus dem Rennen riss. Wieder war ein Sieg ohne sein Zutun verloren.

«Hier werde ich natürlich wieder versuchen, ganz vorne zu starten. Und zu sehen, wie weit das führt, das Rennen möglichst zu gewinnen,» sagt Lewis. «Das Auto funktionierte für den Anfang gut, aber es kann natürlich immer besser werden, besonders weil die Strecke noch sehr wenig Grip bot heute. Das wird sich jetzt von Tag zu Tag ändern.»

Aber Hamilton freut sich zunächst an der Kulisse und der Stimmung auf dem Circuit of the Americas. «Ich wurde schon am Flughafen freudig begrüsst. Die Fans an der Strecke sind unglaublich. Heute waren, an einem Freitag, schon mehr Leute da als 2007 in Indianapolis am Renntag. Wenn das so weiter geht, könnte die Kulisse gigantisch werden.»

Besonders Kurve 1 sieht Hamilton als besondere Herausforderung. «Die wird sehr steil angefahren, das ist extrem ungewöhnlich. Man kann da hinein überholen. Oben angekommen, hat man viele verschiedene Linien für die Spitzkehre zur Auswahl. Man muss jedes Mal abwägen, ob man den besseren Kurveneingang oder Kurvenausgang wählt. Beides auf einmal geht nicht. Es ist sicher eine der einzigartigen Kurven im gesamten WM-Kalender.»

Insgesamt sei die Strecke gut, flüssig, abwechslungsreich, «sehr fordernd», sagt Hamilton.

Teamkollege Jenson Button war bis auf die Zehntelsekunde genauso schnell wie Hamilton und am Ende des Tages Fünfter.

Mehr über...

Weblinks

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 18:20, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 31.05., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 19:10, Das Erste
Sportschau
So. 31.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 31.05., 21:10, Motorvision TV
Goodwood Festival of Speed 2019
So. 31.05., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 31.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Kanada
So. 31.05., 21:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
So. 31.05., 22:50, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 23:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Europacup der Cupsieger 1985 Rapid Wien - Dynamo Dresden
» zum TV-Programm